Get Adobe Flash player

Aktuelle Challenges

Archiv für Januar 2017

macomberwinterglück-klgoodasgone-125fastperfekteheldinnen-125phillips5-kl18237_Maurer_Foehnlage_06.indd

 

  • Macomber, Debbie – Winterglück (ebook)
  • Gentry, Amy – Good as Gone
  • Bréau, Adèle – Fast perfekte Heldinnen (ebook)
  • Phillips, Susan Elizabeth – Verliebt, verrückt, verheiratet
  • Maurer, Jörg – Föhnlage (ebook)

5 Bücher / 2.053 Seiten

Sinn und Zweck dieses M-M ist:
Einen groben Plan, was diese Woche so ansteht. Ob das jetzt Bücher betrifft, Filme oder sonstige Dinge im Alltag, ist egal 😉
Am Freitag schau ich dann mal, was ich alles tatsächlich erledigt habe, bzw. was eingetroffen ist *g*

Ich frage mich, wieso ich das nicht mehr regelmäßig gemacht habe…
Eigentlich ist es doch so ähnlich wie eine To-Do-Liste 😀 Also ziemlich praktisch 😉

Diese Woche ist geplant…

  1. Muss mehr auf meinen Rücken achten… Schluck grad bald täglich Tilidin
  2. Infusion – endlich mal wieder, mein Rücken dankts mir – erledigt
  3. Bügeln – erledigt
  4. Mittwoch wird wichtig! Herr hilf!
  5. viel lesen und puzzlen
  6. hoffentlich komm ich mal wieder zum kochen…
  7. Mit unserem Junior reden
  8. Föhnlage beenden
  9. überlegen, was noch ansteht

18237_Maurer_Foehnlage_06.indd

Ich komme eigentich recht gut vorran und hoffe, dass ich das Buch noch diesen Monat beenden werde.
Kommissar Jennerwein ist mir eigentlich bisher sehr sympathisch. Nur seine Krankheit und seine Aus/Anfälle machen mir Sorgen…

Ab und zu scheint der Autor kurz ein Wenig in die Ferne zu schweifen, aber das hält sich noch im Rahmen. Vo dem her, ist seine Erzählweise recht gut.
Vor allem gefallen mir persönlich seine Wortspielchen. Mich erinnert soetwas immer an Heinz Erhadt, der dass ja auch immer in seine Geschichten mit einband

Durch verschiedene Sichtweisen hab ich auch schon etwas von der Gegend „sehen“ dürfen 😉 und bin nun gespannt, wie die verschiedenen Handlungsstränge wirklich zusammen gehören.

Titel: Die Zahlen der Toten
Autor: Castillo, Linda
Originaltitel: Sworn to Silence
Verlag: Fischerverlage
Erschienen: 30. November 2011
ISBN-10: 3596184401
ISBN-13: 9783596184408
Seitenzahl: 429
Einband: Taschenbuch
Serie: Kate Burkholder I
Preis: 8,95 €
© Fischerverlage

Inhalt:

Die verstümmelte Leiche der jungen Frau liegt auf einem schneebedeckten Feld. Ihr Mörder hat sie regelrecht abgeschlachtet und ihr eine römische Zahl in den Bauch geritzt. Fassungslos steht Kate Burkholder, die neue Polizeichefin im verschlafenen Painters Mill, Ohio, vor der grausig anmutenden Szenerie. Kann es wahr sein? Ist der, den sie damals den „Schlächter“ nannten, und der vor 16 Jahren mehrere junge Frauen auf bestialische Weise tötete, wieder zurück?
Für Kate steht jetzt alles auf dem Spiel: Sie muss den Mörder so schnell wie möglich finden. Doch dann muss sie auch ein Geheimnis preisgeben, das sie ihre Familie und ihren Job kosten könnte.
Quelle: Fischerverlage

Meine Meinung:

Schockierend!

Im Bücherforum Büchereule wurde über den zweiten Band geredet und das machte mich neugierig. Nachdem ich auf Amazon interessante Hintergründe über die Autorin las, die diese auch in ihren Thrillern mit einbezieht. Das hörte sich sehr interessant an, weshalb ich mir den ersten Teil zulegte und fast sofort las.

Das Cover ist schlicht gehalten. Da es im Winter spielt, ist das Feld, welches zu sehen ist, weiß, die Scheune rot und der Himmel wirkt düsterbrodelnd. Am Himmel ist der Titel zu lesen, auf dem Feld wird der Name der Autorin dargestellt.
Da es sich hier um einen Roman handelet, indem auch die Amish-People eine wichtige Rolle spielen, ist dieses schlichte Cover sehr zutreffend.

Ich kann nur sagen: Wow, was für ein irrer Thriller!
Kate Burkholder, die Polizeichefin von dem Örtchen Painters Mill in Ohio, ist seit zwei Jahren in ihrem Job und wuchs in diesem Dorf auf. Sie ist ein ehemaliges Amischmädchen, welches mit 18 Jahren unter Bann gestellt wurde, da ihr dieser Lebensstil nicht mehr reichte. Sie war ein typischer Teenie und wollte mehr, Verbotenes ausprobieren, über die Strenge schlagen.
Normalerweise passiert in so einer kleinen Ortschaft nichts größeres Schlimmes, doch nun, nach 16 Jahren, treibt anscheinend wieder derselbe Mörder von damals sein Unwesen.
Mädchen zwischen 20 und 30 Jahren werden entführt, gefoltert und ermordet.
Da Kate ziemlich lange im Dunkeln tappt, wird es an das Sheriffbüro der größeren Stadt weitergeleitet.
Doch mit DEM Täter, den Kate dann in Verdacht hat, hätte ich im Leben nicht gerechnet. Ich war erstmal sprachlos, als ich das las…

Der Anfang mit dem ersten Opfer war gruselig und erschreckend, aber super beschrieben.
Die Spannung ließ dann anfangs auf sich warten, trotz Leiche, doch durch dem amischen Einschlag, war es immer interessant. Zumal Kates Vergangenheit auch zu Beginn eine große Rolle spielte.
Was mich anfangs etwas gestört hat, war die Gegenwartsform mit Ich-Form von Kate. Damit kam ich erst nicht klar. Vor allem, als John auf der Bildfläche erschien, der CBI-Kontakt, und dessen Sicht in der normalen Vergangenheitsform und aus der dritten Person dargestellt wurde. Mit dem verschiedenen Zeitformen kam ich nur langsam klar.
Aber das waren nur kleine Schönheitsfehler.

Fazit:

Trotz kleiner Schwierigkeiten ist der Thriller eine Wucht!
Ich denke, an der Serie werde ich dran bleiben und mache es zu meinem Highlight im Februar 2016.

Bewertung: 5 Sterne +

Kate Burkholder:

1. Die Zahlen der Toten
2. Blutige Stille
3. Wenn die Nacht verstummt
4. Tödliche Wut
5. Teuflisches Spiel
6. Mörderische Angst
7. After the Storm (Originaltitel)

Autorenportrait:

Linda Castillo wurde in Dayton/Ohio geboren und arbeitete lange Jahre als Finanzmanagerin, bevor sie mit dem Schreiben anfing. Ihre Thriller, die in einer Amisch-Gemeinde in Ohio spielen, sind ein internationaler Mega-Erfolg, die alle auch wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste standen. Die Autorin lebt mit ihrem Mann auf einer Ranch in Texas.
Quelle: Fischerverlage

26.2.2016

Sinn und Zweck dieses M-M ist:
Einen groben Plan, was diese Woche so ansteht. Ob das jetzt Bücher betrifft, Filme oder sonstige Dinge im Alltag, ist egal 😉
Am Freitag schau ich dann mal, was ich alles tatsächlich erledigt habe, bzw. was eingetroffen ist *g*

Ich frage mich, wieso ich das nicht mehr regelmäßig gemacht habe…
Eigentlich ist es doch so ähnlich wie eine To-Do-Liste 😀 Also ziemlich praktisch 😉

Diese Woche ist geplant…

  1. Dienstagstraining – wobei eigentlich grad täglich trainiert wird
  2. Infusion – endlich mal wieder, mein Rücken dankts mir
  3. Restliche Daten für die Steuererklärung abgeben
  4. viel lesen und puzzlen
  5. überlegen, was noch ansteht 😆

18237_Maurer_Foehnlage_06.indd

Diese Buch hier habe ich gestern in einer Leserunde von ullis büchercafe begonnen.
Es ist ein Regionalkrimi welcher in Bayern spielt, von einem Autor der auch von dort stammt.
Ich bin noch nicht sehr weit und kann entsprechend noch nicht viel darüber sagen.
Der Schreibstil ist bisher noch etwas undurchsichtig. Vielleicht, da es glaub sein erstes Buch war? Auf jeden Fall nicht so schlimm, dass ich nicht weiterlesen würde 😉

lovelybooks

Diese Challenge wurde auf „Lovelybooks“ von einer Userin eröffnet.
Im Grunde ist diese Challenge recht einfach, welcher hoffentlich sogar ich treu bleiben kann 😉

Für jeden Monat nimmt man sich eine Anzahl an Büchern die man lesen möchte vor und listet diese dann auf. Ein kleiner Kommentar zum gelesenen Buch reicht, Rezis sind natürlich erwünscht 😉
Fürs Jahr hab ich mal klein angefangen mit 12 Büchern
1/12 beendet: Buchtitel, Autor
2/12 beendet: Buchtitel, Autor
3/12 beendet: Buchtitel, Autor
4/12 beendet: Buchtitel, Autor

Den Januar hab ich schon erfüllt, da wollte ich 3 Bücher lesen 🙂
1/3 Amy Gentry, Good aß Gone
2/3 Debbie Macomber, Winterglück
3/3 Adele Breau, Fast perfekte Heldinnen

Für Februar nehm ich mir erstmal 2 Bücher vor *g*
1/2 beendet: Buchtitel, Autor
2/2 beendet: Buchtitel, Autor

Dieses tolle neue Gelinipuzzle hab ich von dem allerbesten Mann bekommen, den es gibt!

 

gelini-strandurlaub

Da ich momentan nicht sehr entscheidungsfreudig bin, lese ich wiedermal mehrere Bücher parallel *g*

James Patterson – Falsche Schuld
Soll ein Thriller sein, der in London spielt und indem es um ein entführtes, 20jähriges Mädchen geht.
Ich bin erst bei Kap. 5 und das Mädel is mit ihrem Beschützer im Flugzeug nach England.
Aber wie ich es schon von Patterson gewohnt bin, sind es kurze, knappe Kapitel, was die Spannung bisher gut aufrecht hält.

phillips5-kl ist Band keine Ahnung ^^ um die Chicago Stars, ein Football-Team.
Die Schwester der Besitzerin von den Stars hat sich ein interessantes Ei ins Nest setzen lassen breit 😀

rickman2-kl ist der zweite Band einer Reihe um eine Pfarrerin in England. Der erste Teil war zwar etwas seicht, doch er hatte einen tollen mystischen und gruseligen Touch, sodass ich Band zwei auch noch lesen möchte 😉
Und das tu ich nun, vermutlich meistens, wenn ich keinen Bock auf die anderen beiden Bücher habe ^^

Titel: Verletzung
Autor: Obermeier, Manuela
Verlag: Ullstein Buchverlage
Erschienen: 12.2.2016
ASIN: B00WWNPYL8
Seitenzahl: 443
Einband: Ebook
Serie: Antonia Stieglitz I
Preis: 8,99 €
© Ullstein Buchverlage

Inhalt:

Sie will nicht gesehen werden. Sie will nicht gefunden werden. Hauptkommissarin Toni Stieglitz hat sich gerade von ihrem Freund Mike getrennt. Niemand darf wissen, wo sie jetzt wohnt. Denn Mike, selbst Polizist, schlägt sie. Ihre Kollegen sollen nichts davon erfahren. Zu sehr schämt Toni sich. Jetzt aber setzt sie sich endlich zur Wehr. Zur gleichen Zeit beginnt eine Mordserie in München. Mehrere Frauen werden brutal umgebracht. Toni jagt den Mörder, doch bald wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Wer ist der Schatten, der nachts immer wieder auftaucht und sie verfolgt? Der Mörder? Oder ihr Exfreund Mike?
Ullstein Verlag

Meine Meinung:
Verletzung!

Die Protagonistin ist eine Kripobeamtin bei der Polizei in München.
Im Berufsleben ist sie einsame Spitze, doch im privaten Bereich wird sie ziemlich verletzlich dargestellt. Es gibt einen Ex der sie ständig geschlagen und tyrannisiert hat und nun stalkt. Sie hat Angst vor ihm, wodurch ihre Arbeit so derart darunter leidet, das ihr Verhalten untragbar wird…

Während sie nach einem extrem schlimmen Vorfall mit ihrem Exfreund einen Neuanfang beginnen möchte, wird in ihrem Viertel eine tote Frau am Fuße einer Kirche gefunden.
Als dann eine zweite Leiche auftaucht waren mir und Toni schnell klar, dass es sich um einen Serienkiller handeln könnte und was die Verbindung sein könnte, auch wenn diese ziemlich fadenscheinig und kaum glaubhaft zu sein scheint.
Wenn sie privat nicht so auf der Hut gewesen wäre und hätte sie in gewisse Situationen nicht zu viel hineininterpretiert hätte, wäre ihr Standpunkt bei ihrem Vorgesetzten auch glaubhafter durchgekommen. Tja, wenn das Wörtchen wenn nicht wäre…

Die Story war sehr gut geschrieben, die Idee ebenfalls interessant, auch wenn es zum Schluss hin meiner Meinung nach Alles etwas zu schnell ging.
Der Polizeifall war toll durchdacht, aber die Protagonistin und ihr Privatleben waren einfach nicht so meins. Der private Teil nahm in meinen Augen zu viel Raum ein und der Kriminalfall spielte die zweite Geige.
Leider hat der Titel des Buches auch eher zu Tonis Privatleben gepasst, als zu dem eigentlichen Fall. Auch das Cover ist nichtssagend, wenn man bedenkt, dass die Geschichte in einer Metropole wie München spielt.

Dieser Regionalkrimi hätte locker die volle Punktzahl bekommen können, wäre da nicht Tonis übertrieben in den Vordergrund gerücktes Privatleben gewesen.
Ich konnte mich dadurch leider überhaupt nicht mit der Protagonistin identifizieren, da ich mich definitiv in so einer Situation anders verhalten hätte.
Trotzdem bin ich gespannt, ob es mit Toni weitergeht und ob die Autorin sich noch etwas verbessern kann. Dann wäre es perfekt.
Von mir erhält dieser Krimi drei von fünf Sternen.

Bewertung: 3 Sterne

Autorenportrait:

Manuela Obermeier kam 1970 in München zur Welt. Sie begann bereits in der fünften Klasse mit ihrem ersten Roman, schlug nach dem Abitur aber eine ganz andere Richtung ein und ging zur Polizei. Das Schreiben hat die Polizeihauptkommissarin jedoch nie losgelassen. Verletzung ist der erste Teil in der Krimiserie um Kriminalhauptkommissarin Antonia Stieglitz.
Quelle: Ullstein Verlag

Buch des Monats

Februar '17

  

  

Letzte Lektüre


Letzte Rezis