Get Adobe Flash player

Aktuelle Challenges

Archiv für Juli 2016

|Gesehen| no nix
|Gehört| P!nk-BSB-Mischung ^^
|Gelesen| bisher nix 🙁
|Getan| mich in nem Puzzleforum angemeldet *lol*
|Gegessen| Wurstbrot
|Getrunken| Cola
|Gefreut| dass es mir momentan relativ gut geht 🙂
|Gedacht| ich bete, dass mein Mann gesund heim kommt
|Geärgert| über nix
|Gewünscht| dass es uns immer gut geht!
|Gekauft| nen Dart-Automaten *pfeif*
|Geklickt| ganz viel das Puzzle-Forum *g*
|Gestaunt| wieviel ein Hund scheißen kann, echt wahr!

Juhu, ich lese endlich mal wieder regelmäßig! 🙂

Innerhalb weniger Tage, eigentlich glaub von drei 😉 hab ich dieses hier durchgelesen hunter3-kl und war begeistert!
Nachdem ich Anfang des Monats den 2. Teil in einem Rutsch durch hatte, und es mit einem interessanten Cliffhanger endete, war ich froh, dass ich Teil 3 und 4 auch schon zu Hause habe. Somit hab ich nach dem Leserundenbuch den 3. Teil gelesen und bin nach wie vor begeistet von dieser Jugendfantasyserie! 🙂

Aber nun ist es mir mal wieder nach einem Krimi. Und da ich so viele angefangenen Serien dazu habe, mache ich endlich mal wieder mit der Serie von Nele Neuhaus weiter.

nele5-gr

Ich bin noch ziemlich am Anfang, aber es hat schon interessante Punkte, denen ich durchs lesen definitiv nachgehen werde 😉

sommerflammen-200

Nach langer Zeit hab ich endlich mal wieder einen Roman aus Nora Roberts Feder gelesen und ich wurde wiedermal nicht enttäuscht!
Ganz im Gegenteil, ich bin sowas von begeistert ! ! !

Gekonnt hat die Autorin Abenteuer, Romantik und Dramatik in einem verbinden können und mich so durch das ganze Buch hindurch gefesselt.

Da es um Feuerspringer geht, die in Amerika in großen Waldgebieten, Naturparks und ähnlichem zum Einsatz kommen um große Brände zu löschen, war dies ja eigentlich schon Abenteuer genug.
Doch durch eine persönliche Geschichte die sich im Rowans Leben abspielte, wurde es im Laufe des Romans immer dramatischer.
Was für ein Glück, dass sie aber einen Greenhorn zur Seite hatte, der die Situationen immer richtig einschätzen konnte und sie vor Gefahren bewahrte.

Hach, einfach ein toller Roman!

Challenge

Diese Challenge wurde von Sonja dieses Jahr ins Leben gerufen. Und da ich auch gerne Regionalkrimis lese, mache ich mal mit, um zu sehen, wieviele ich ungezwungen wirklich im Jahr von deutschen Autoren lese 😉

Sonja schreibt:

Hi!
Ich habe nun beschlossen eine Challenge zu machen in der nur Bücher von deutschen und deutschsprachigen Autoren gelesen werden. Natürlich wäre es super wenn ihr die Bücher rezensieren würdet damit die Autoren auch etwas unterstützt werden.

Die Challenge würde vom 01.05.16 – 30.04.2017 gehen.

Natürlich gibt es auch was zu gewinnen, für denjenigen der am meisten Bücher von Deutschen Autoren gelesen hat. Was genau verrate ich aber noch nicht.

Wenn ihr mitmachen wollt, legt bitte eine Challengeseite an und hinterlasst mir hier einen Kommentar ob ihr mitmacht und den Link dazu.

Ich hoffe ihr macht zahlreich mit. Das Logo dürft ihr gerne dafür nehmen!

Lg Sonja

Mal sehn ob ich dranbleiben kann 😉
Hier jedenfalls werde ich meine Bücher dann auflisten 🙂

Britt Reißmann – Blutopfer

|Gesehen| Dart
|Gehört| eine Musical-Soundtrack-Mischung
|Gelesen| leider nix 🙁
|Getan| war viel an der frischen Luft unterwegs
|Gegessen| Schnitzel mit Röstis *lecker*
|Getrunken| Cola
|Gefreut| dass wir 5 Geocaches gfunden haben
|Gedacht| würde doch wenigstens ein bißchen was glatt laufen in meinem Leben
|Geärgert| dass das blöde PokemonGo-Spiel nich funktioniert hat
|Gewünscht| dass unser Sohn endlich im Hier und Jetzt ankommt
|Gekauft| ne Akkustikgitarre für unseren Sohn
|Geklickt| Blog, Handy, Bücherforen und – Portale
|Gestaunt| was dieses PokemonGo für einen Hype auslöst 😉

… war ich ziemlich im Puzzle-Wahn!
Ich hab jede Menge Puzzles geordert, wenn die Bilder mal aufm PC sind, lad ich sie gerne hoch 😉

Hab ein Puzzle nach dem anderen gemacht, meist 1.000er, um sie nach dem legen gleich wieder auseinander zu machen und meist auch wieder verkauft *g*

Ausgelöst hat dieser Wahn eine extreme Leseflaute 🙁
Egal welches Buch ich begonnen habe, nichts konnte mich wirklich fesseln. Erst seit Anfang Juli hab ich mich durchgerungen ein Ebook zu beenden und dadurch kam die Leselust endlich wieder, auch wenn das Ebook auch nach den paar Monaten immer noch nicht der Bringer war…
Aber das darauffolgende Ebook hab ich in einem Zug durchgelesen und nun bin ich bei meinem aktuellen Papierbuch auch schon 200 Seiten weiter 🙂 😉 hunter2-kl
Es liest sich gut, hat einen leichten, aber durchgehenden Spannungsbogen, und das ist momentan genau das Richtige für mich 😉
Und sobald ich ein Buch, welches ich in einer privaten Leserunde lesen möchte, zwischen meinen Puzzles gefunden habe, leg ich parallel mit einem Nora Roberts-Roman los 😎

Titel: Der den Zweifel sät
Autor: Daugherty, C. J.
Originaltitel: Night School: Legacy
Verlag: Oetinger
Erschienen: Februar 2013
ISBN-10: 3789133280
ISBN-13: 9783789133282
Seitenzahl: 414
Einband: Hardcover
Serie: Night School II
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Preis: 17,95 €
© Dressler Verlag

Inhalt:

Allie ist in größter Gefahr: Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons kehrt sie zurück ins Internat. Doch hier geht es atemlos weiter, denn nun ist Allie vollwertiges Mitglied der geheimnisvollen NIGHT SCHOOL. Gleichzeitig spielen ihre Gefühle für Carter und Sylvain total verrückt. Da erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder. Und ihr wird klar, dass die NIGHT SCHOOL ein sehr dunkles Geheimnis hütet … Quelle: Dressler Verlag

Meine Meinung:

Du darfst keinem trauen!

Diese Aussage reicht eigentlich, um zu beschreiben, worum es im zweiten Teil dieses Jugendthrillers geht.
Allie fühlt sich mittlerweile in dem Cimmera Internat wohl und sieht es als ein zweites Zuhause. Seit das neue Schuljahr begonnen hat, wurde sie nun auch in die sagenumwobenen Night School aufgenommen.
Allie ist mit Feuereifer dabei, doch niemand scheint sich mit ihr zu freuen. Doch das spornt sie erst recht an.

In dieser „Night School“ lernt sie solide Dinge, wie Selbstverteidigung. Aber auch, wie man eine brenzlige Situation richtig einschätzt, gerechtes Handeln und ganz aktuell einiges über das Thema Spionage.
Im Internat soll sich nämlich ein Verräter befinden, ein Spitzel von Nathaniel, den es gilt, zu enttarnen. Und so lernen sie auch Taktiken, wie man einem Spion auf die Schliche kommen kann. Dazu müssen die Night School-Schüler allerdings auch an ihre privaten Grenzen, denn sie sollen sich gegenseitig bespitzeln…

In diesem Buch geht es hauptsächlich darum, dass Allie niemandem, aber auch wirklich niemandem, trauen soll.
Das hat die Autorin gekonnt geschafft und mich damit ebenfalls total unsicher gemacht.
Ich fieberte als Leser mit, stellte Figuren in Frage und begann an allem und jedem zu zweifeln. Aber C.J. Daugherty ließ bis zum Schluss nichts raus. So hielt sie die Spannung konstant hoch.
Und Allie ist die eigentlich arme Nummer dabei. Sie wird verfolgt, bloß gestellt, ist sich ihrer Gefühle nicht mehr sicher, trifft ihren Bruder, wird angegriffen… Hammer!

Auch der zweite Band von dieser genialen Serie um die geheimnisvolle „Night School“ hatte es in sich. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass nicht wirklich viel passiert ist, so erzeugte der Roman einen derartigen Sog, dem ich mich nicht entziehen konnte. Mit jeder Seite tauchte ich tiefer in Allies Geschichte und fühlte mit ihr mit.
Daher bekommt dieser Teil aus der Serie die volle Punktzahl, fünf Sterne!
Ich freue mich auf den dritten Band.

Bewertung: 5 Sterne

Night School-Serie:
1. Du darfst keinem trauen
2. Der den Zweifel sät
3. Denn Wahrheit musst du suchen
4. Um der Hoffnung willen
5. Und Gewissheit wirst du haben

Autorenportrait:

C.J. Daugherty, Autorin und Journalistin, lebt in Südengland. Sie war u.a. für verschiedene amerikanische Zeitungen als Polizeireporterin tätig, veröffentlichte gemeinsam mit ihrem Mann Reiseführer und schreibt seit einiger Zeit spannende Bücher für junge Erwachsene. Mit ihren Romanen über die »Night School« erntete sie sehr schnell internationale Anerkennung. Die „Teenie-Serie mit Potential“ – so der Norddeutsche Rundfunk in seinen Buchtipps – wird bereits in 18 Sprachen übersetzt! C.J. Daugherty selbst sagt über ihr Werk: „Night School kann euch dabei helfen, an der Uni zu überleben, außerdem ein Schweizer Messer, Thunfisch aus der Dose und billiger Gin!“
Dressler Verlag

10.10.2015

Buch des Monats

Februar '17

  

  

Letzte Lektüre


Letzte Rezis