Get Adobe Flash player

Aktuelle Challenges

Archiv für Dezember 2011

Gelesen:

  • Thruman, Rob – Nachtgeister
  • Rowell, Rainbow – Liebe auf den zweiten Klick
  • Minden, Inka Loreen – Buon Natale
  • Kane, Stacia – Seelenzorn
  • Westerfeld, Scott – Ugly: Verlier nicht dein Gesicht
  • Fitzek, Sebastian – Letzte Hilfe

6 Bücher / 1.669 Seiten

Zuwachs:

  • Kane, Stacia – Chess Putnam. Geisterstadt
  • Handeland, Lori – Wolfsschatten
  • Neill, Chloe – Chicagoland Vampires 1: Frisch gebissen
  • Wasserman, Robin – Wired
  • Patterson, James – Totenmesse
  • Handeland, Lori – Die Phoenix-Chroniken 01. Asche
  • Mooney, Chris – Zerstörte Seelen

 

SUB: 100

Titel: ALTERRA: Der Krieg der Kinder
Autor: Chattam, Maxime
Originaltitel: Autre monde: Le coeur de la terre
Verlag: PAN
Erschienen: 12.09.2011
ISBN-10: 3426283077
ISBN-13: 9783426283073
Seitenzahl: 428
Einband: Hardcover
Serie: ALTERRA III
Preis: 16,99 €
Empfohlenes Alter: 12 – 17 Jahre
© PAN Verlag

Inhalt:

EINE MÄCHTIGE KÖNIGIN.
EINE GEHEIMNISVOLLE KARTE.
DER WETTLAUF GEGEN DIE ZEIT BEGINNT!

Seit ein grauenvoller Orkan die Welt in eine andere verwandelt hat, sind Matt, Ambre und Tobias auf der Flucht vor der unbarmherzigen Königin Malronce und ihrer Armee. Die Soldaten haben nur ein Ziel: die geheimnisvolle Karte, die Ambre auf ihrem Körper trägt, in ihre Gewalt zu bringen. Wird es der Gemeinschaft der Drei gelingen, sie rechtzeitig zu entschlüsseln, um die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren? Droemer Knaur Verlag

Meine Meinung:

Ein Abenteuer der besonderen Art!

Das Cover ist sehr schön gestaltet und hat eine schlichte, aber edle Aufmachung. Die abgebildeten Zeichen weißen darauf hin, um was es in dem Buch geht. Das wurde mir während des Lesens immer bewusster.

Ein paar Tage nach dem Unfall, mit dem Teil zwei endete, geht es im dritten Band weiter. Ambre und Matt sind in der großen Stadt der Kinder namens Eden angelangt und teilen ihnen die niederschmetternde Nachricht von einem bevorstehenden Krieg der Erwachsenen mit.
Während sich der Rat von Eden für einen Kampf vorbereitet und die Bewohner dementsprechend rüsten, haben Matt und Ambre eine andere Mission zu erfüllen. Sie wollen in die Höhle des Löwen und dort für Ablenkung sorgen. Doch ob ihnen das gelingt?
Und dann gibt es noch den Torvaderon, der sich im Hintergrund hält und Tobias verschlungen hat …

Von Anfang an war ich wieder mitten im Geschehen. Matts Trauer um seinen besten Freund Tobias und Ambres Angst über eine neue Wendung ihrer Reise konnte ich sehr gut verstehen. Ihre Gefühlswelt war für mich ein offenes Buch, was ich sehr gut fand.
Während sich die beiden mit den Kindern von Eden einen Plan ausheckten, um den Erwachsenen zuvorzukommen, durfte ich auch immer wieder miterleben, was mit Tobias währenddessen geschah und in welcher unbezwingbaren Situation er sch befand.

Gerade die Szenen vom Torvaderon waren sehr authentisch, denn diese Kälte und Beklommenheit, die der Autor beschrieb, konnte ich regelrecht spüren.
Ich war mit meinen Gefühlen und Emotionen immer voll dabei, konnte jede Situation nachempfinden und fühlte mit den Protagonisten.
Auch die Beschreibungen vom Klima und Orten wirkten so echt, dass ich gezittert habe, als es im Buch kalt war, oder mich beklemmend fühlte, als es dunkel war.
Ab der ersten bis zur letzten Seite verzauberte mich der Autor mit seinem realistischen Schreibstil und den beiden Übersetzern Maximilian Stadler und Nadine Püschel möchte ich ein großes Lob aussprechen, die es geschafft haben, alles so anschaulich und lebendig zu übersetzen.

Wie von den ersten beiden Teilen schon gewohnt, ist auch dieser Roman in drei Teile gegliedert. Am Ende des Buches ist wieder die Karte abgelichtet, damit der Leser die einzelnen Schritte der Protagonisten verfolgen kann. Auch wurde mir die Geschichte abwechselnd von den drei wichtigsten Figuren erzählt, sodass ich einen schönen Überblick über das gesamte Geschehen hatte.
Da ich in einem Interview mit Maxime Chattam erfahren habe, dass es insgesamt sieben Bücher werden sollen, freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung und hoffe, dass diese auch schnell übersetzt werden.

Fazit:

Erneut ein phänomenaler Jugendroman der auch Erwachsene begeistern kann!
Diese Serie ist bisher mein Highlight 2011 im Genre Jugendliteratur.
Weiter so Herr Chattam!

Bewertung: 5 Sterne +

ALTERRA-Reihe:

1. Die Gemeinschaft der Drei (2009)
2. Im Reich der Königin (2010)
3. Der Krieg der Kinder (2011)

Autorenportrait:

Maxime Chattam wurde 1976 in Montigny-lès-Cormeilles geboren. Er studierte Literaturwissenschaft in Paris, war anschließend als Buchhändler tätig und begann nebenher zu schreiben. Seine Romane stehen regelmäßig auf den Bestsellerlisten. Mit „Alterra, Die Gemeinschaft der Drei“ und „Im Reich der Königin“ eroberte Maxime Chattam sich auch in Deutschland eine große Fangemeinde. Droemer Knaur Verlag

Ich bin gespannt, wie mein Einstieg in diese Reihe wird, denn es handelt sich hierbei um den 5. Fall und meinen ersten Klönne-Krimi 😉

Gisa Klönne – Nichts als Erlösung

Wenn es je einen Ort gab, der mir ein Zuhause war, dann dieser.

Bitte markieren 🙂

Titel: Liebe auf den zweiten Klick
Autor: Rowell, Rainbow
Originaltitel: Attachments
Verlag: Goldmann Verlag
Erschienen: November 2011
ISBN-10: 3442474205
ISBN-13: 9783442474202
Seitenzahl: 414
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99 €
© Goldmann Verlag

Inhalt:

Manchmal ist das Glück nur einen Mausklick entfernt …

Als er sich bei einem Zeitungsverlag auf die Stelle des Internet-Sicherheitsbeauftragten beworben hat, war Lincoln nicht klar, dass er hinfort die Emails der Angestellten auf arbeitsferne Inhalte durchforsten würde. Noch weniger war er allerdings darauf gefasst, in dem steten, äußerst offenherzigen und absolut arbeitsfernen Mailwechsel zweier Kolleginnen seine Traumfrau kennenzulernen. Nur, wie sagt man einer Frau, dass man sie liebt, wenn man sie a) noch nie gesehen hat und b) ihre intimsten Geheimnisse kennt? Goldmann Verlag

Meine Meinung:

Wie man sich nur anhand von Emails derart verlieben kann …

Schon die Aufmachung des Covers ist „süss“. Sie ist einfach schön anzusehen!
Der Hintergrund ist in einem strahlenden Babyblau gehalten. Am oberen Rand, kaum zu lesen, steht der Name der Autorin und darunter ist in großen weißen Buchstaben der Titel zu sehen. Dieser würde auf dem Cover alles einnehmen, währe darunter nicht ein Vogel auf einem Ast zu sehen, welcher einen Briefumschlag mit einem roten Herz darauf im Schnabel hält.
Die Überschrift klang schon interessant und ließ auf einen äußerst witzigen Inhalt hoffen, wobei der Klappentext dies noch bestätigte. So war mir gleich klar, dass dieser Roman mir viele humorvollen Stunden bescheren würde, die ich mir nicht entgehen lassen wollte.

Lincoln ist anfangs überhaupt nicht der typische Single, wie ich ihn mir eigentlich vorstelle, außer, dass er mit seinen 28 Jahren noch bei seiner Mutter wohnt …
Er geht sehr selten aus, trinkt kaum etwas, raucht nicht und lebt eher in seiner Vergangenheit die nur aus einer ehemaligen Freundin besteht. Zudem nimmt ihn seine Arbeit vollkommen in Beschlag obwohl sie ihn nicht einmal glücklich macht.
Lincoln arbeitet bei einem großen Zeitungsverlag und seine Tätigkeit ist es, im Hintergrund als Informatiker im internen System nach dem rechten zu sehen und es in Schuss zu halten. Dabei ist seine wichtigste Aufgabe, den Mailverkehr zu beobachten und gegebenenfalls einzugreifen, sollten Inhalte darunter sein, die nicht im Entferntesten mit der Arbeit zu tun haben.
Bis eine Mail in diesem speziellen „Spam“ordner landet, dessen Verfasserin er einfach keine Ermahnung senden kann. Denn diese Mail strotzt so sehr von lustigen Details, dass Lincoln die Email, statt sie zu löschen, voller Aufmerksamkeit liest. Nach diesem einmaligen Vorfall häufen sich allerdings die Mails zwischen dieser Dame und einer weiteren Kolleginnen, dass Lincoln sich immer mehr wie ein Spanner vorkommt. Denn durch ihre geschriebenen Worte hat er das Gefühl, als würde er an ihrem Leben teilhaben. Und doch kann er es nicht lassen, diese Texte zu lesen und sich besonders eine der beiden Damen genauer vorzustellen …

Dieses Buch brachte mich von Anfang an in eine gute Stimmung und ließ mich sehr gerne in dem Roman schmökern.
Die Geschichte ist so romantisch, dass ich am liebsten immer weiter lesen würde. Der Roman mit seinem Protagonist strahlte eine Wärme aus, die mich zu umschließen schien.
Mit Lincoln erschuf die Autorin einen richtigen Traummann. Anfangs schüchtern, aber immer mit dem Gespür, was Frauen wollen und auch brauchen. Später war er zwar nicht mehr so schüchtern, aber immer noch darauf aus, es den Frauen, die er liebt, recht zu machen und ihnen seine Liebe zu zeigen. Einfach herrlich!
Seine Entwicklung in diesem Roman war durch die Zeitangaben der Emails schön ersichtlich und auch gut nachzuvollziehen.
Anfangs, in den Rückblendungen, wirkte er zwar wie eine Klette bei seiner damaligen Freundin, aber ich persönlich hätte absolut nichts gegen so ein Verhalten. Die Entwicklung, die er dann im Laufe der Geschichte machte, nahm mich immer mehr für ihn ein.
Lincoln strahlte von Beginn an eine sichere Ruhe aus, um die ich ihn beneide.
Rainbow Rowell beschrieb ihren Protagonisten mit sehr viel Liebe und ich konnte ihn mir sehr gut vorstellen. Aber auch die wichtigsten Figuren um ihn herum wurden gut genug beschrieben, dass ich mir ein Bild von ihnen machen konnte.

Die Dialoge in den Emails waren teilweise derart witzig, dass ich laut lachen musste. Teilweise wurde ich schon komisch angeschaut, aber ich konnte bei manchen Szenen einfach nicht zusammenreißen.
Der ganze Roman ist eine humorvolle Liebesgeschichte, die zu keinem Zeitpunkt wirklich existierte. Genau das brachte bei dieser Geschichte auch den Ausschlag, weshalb ich es in einem Zug durchlas. Das Buch ist der Hammer!
Ich könnte mir gut vorstellen, dass dieser Roman der Nachfolger des berühmten Films „Email für dich“ werden könnte, wenn er verfilmt werden würde. Ich würde es sehr begrüßen, denn dieser äußerst witzige und harmonische Roman ist wie geschaffen für eine Verfilmung!

Fazit:

„Email für dich“ einmal anders.
Ich bin begeistert, mehr davon Rainbow Rowell!

Bewertung: 5 Sterne +

Autorenportrait:

Rainbow Rowell arbeitet als Journalistin und Lifestyle-Kolumnistin für den »Omaha World-Herald«. Wenn sie nicht gerade Bücher oder Artikel schreibt, liest sie gerne Comics, plant Trips nach Disney World oder diskutiert über Dinge, die den Lauf der Welt nicht verändern werden. Sie ist verheiratet und hat zwei Söhne – von denen sie hofft, dass sie einen ebenso unangepassten, offenherzigen Charakter entwickeln wie die Hauptfigur in ihrem Roman. Randomhouse Verlagsgruppe

Mein Dank gilt King Me, die mir einen Gutschein schenkten, mit dem ich mir diese beiden Exemplare gegönnt habe

Ein Jugendroman, der in der Zukunft spielen könnte, laut dem Thema. Mal sehn, was sich hinter dem Gesicht alles verbirgt 😉

Scott Westerfeld – Ugly

Der Frühsommerhimmel hatte die Farbe von Katzenkotze.

Bitte markieren 🙂

Titel: Jäger der Nacht
Autor: Singh, Nalini
Originaltitel: Visions of Heat
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: 15. August 2008
ISBN-10: 3802581628
ISBN-13: 978-3802581625
Seitenzahl: 372
Einband: Klappbroschur
Serie: Gestaltwandler/PSY II
Preis: 9,95 €

Inhalt:

Die junge Faith NightStar besitzt die Fähigkeit, die Zukunft vorherzusehen. Bisher hat die kühle Geschäftsfrau ihr Talent zur Mehrung ihres Vermögens eingesetzt, da bringt ein Mord ihr Leben aus dem Gleichgewicht. Faith wird von Visionen voller Blut und Tod heimgesucht. Als sie in einem fremden Teil der Welt Hilfe sucht, begegnet ihr der geheimnisvolle Vaughn D’Angelo. Er weckt in ihr verbotene Leidenschaften – und bringt sie in tödliche Gefahr… Quelle: Egmont LYX Verlag

Meine Meinung:

Mediale empfinden nichts, denken und handeln immer logisch, ohne Herz. Dadurch ähneln sie mehr Robotern als Menschen. Mediale streben nur nach zwei Dingen: Geld und Macht – weswegen sie auch für Geschäfte aller Art zuständig sind. Das Programm Silentium hat sie dazu ausgebildet, zu sein, was sie nun sind.

In diesem Band geht es um die V-Mediale Faith. Sie ist eine Vorhersage-Mediale, was heißt, dass sie auf den Punkt genau die Zukunft von geschäftlichen Tätigkeiten vorhersagen kann.
Ihre Quote liegt bei über 80 Prozent, womit sie eine sehr zuverlässige V-Mediale ist und dadurch auch Milliarden Dollar wert.
Doch seit Kurzem hat sie nicht nur Visionen von geschäftlichen Angelegenheiten. Immer öfter sieht sie auch Morde, die noch verübt werden. Dadurch kommen Gefühle wie Angst, Panik und Wut in ihr hoch, was für eine Mediale das Todesurteil bedeutet. Und diese Tatsache verstört sie so sehr, dass sie sich Hilfe außerhalb des Silentiums sucht. Da ihr nur eine Möglichkeit bleibt, wendet sie sich an die Gestaltwandler und stößt auf eine Welt, die so anders ist, wie sie es sich nie hätte vorstellen können …

Die meiste Zeit ging es um Faith, ihr Verhalten und wie sie mit ihren Gefühlen und den Berührungen, denen sie bei den Gestaltwandlern ausgesetzt ist, umgeht.
Anders als Sascha im ersten Teil, nahmen Faith die normalen Berührungen psychisch sehr mit, sodass sie teilweise sogar ins Koma fiel.
Auch die schrecklichen Visionen, die sie von einem Mörder bekam, setzten ihr sehr zu. Nur Vaughn, ein Jaguar-Gestaltwandler, der bei den Darkriver-Leoparden heimisch ist, scheint ihr helfen zu können …
Vaughn, ein Frauenheld, ist ein Wächter des Darkriver-Clans. Er hat sich geschworen, sich niemals zu binden. Doch als Faith freiwillig in sein Territorium kommt, hat er einen inneren Drang, immer in ihrer Nähe zu sein.

Das Tolle an den Gestaltwandlern, und besonders nun an diesem Leoparden-Clan, ist, dass sie in Rudeln leben. So bekam ich auch von anderen aus der Gruppe etwas mit und auch Sascha und Lucas aus dem ersten Band tauchten immer wieder auf.
Faith drohte in dieser Welt mit Gefühlen und den Katzen, die sich nach Berührung sehnen, unterzugehen. Da war es gut, dass Sascha ihr etwas hilfreich zur Seite stand.

Die Handlung wurde abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt.
Auch in diesem Band wurden die Gefühle sehr spürbar beschrieben. Die Sehnsucht, die in Faith immer mehr an die Oberfläche kam, war fast greifbar.
Beide Charaktere wurden gefühlvoll beschrieben und ich hatte sie sofort in mein Herz geschlossen. Faiths Berührungsangst und der Gestaltwandler, der gerne seinen Jaguar für sich sprechen ließ, waren sehr gut dargestellt. Selbst die dunklen Visionen, die Faith an die Grenzen ihres Verstandes führten, wurden für mich gut vorstellbar von der Autorin geschildert.

Vordergründig geht es zwar um die zwei Protagonisten und wie sie sich einander nähern und lieben lernen, aber ein kleiner Teil des Buches ist, durch die bösen Visionen, auch spannend. Deswegen kann man bei dieser Serie nicht ausschließlich von einer Liebesroman-Reihe sprechen.
Das scheint die Bücher von Nalini Singh auch auszumachen, was mir persönlich sehr gut gefällt.
Denn bis jetzt bin ich von dieser Gestaltwandler-Serie und der Autorin mehr als nur begeistert. Sie bringt Romantik, Erotik, Gefühl, aber auch Trauer und Schmerz, sehr gut zur Geltung, sodass ich richtig mit den Figuren mitfühlen konnte.

Fazit:

Eine sehr gefühlvolle Serie mit einem leichten Hauch von Krimi.
Ich vergebe fünf Sterne!

Bewertung: 5 Sterne

PSY-Reihe:

2008 – Leopardenblut
2008 – Jäger der Nacht
2009 – Eisige Umarmung
2009 – Im Feuer der Nacht
2010 – Gefangener der Sinne
2010 – Sengende Hitze (ab Oktober)
2011 – Ruf der Vergangenheit (ab März)

© 9.7.2010

Autorenportrait:

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, hat sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen begonnen. Die Gestaltwandler-Serie ist ihr erster Ausflug in die Fantasy Romance.
Quelle: Egmont LYX Verlag

Bin schon sehr gespannt, ob Chess die Wogen wieder glätten kann … *angsthab*

Stacia Kane – Geisterstadt

Díe Guillotine erwartete sie.

Bitte markieren 🙂

Hab mir mal wieder eine DVD-Box gegönnt 😉

Mei ender das traurig zw. Chess und noch jemandem 😥

Stacia Kane – Seelenzorn

Aber immerhin eine ganze Ecke besser, als sie erwartet hatte.

Bitte markieren 🙂

Buch des Monats

Februar '17

  

  

Letzte Lektüre


Letzte Rezis