Get Adobe Flash player

Aktuelle Challenges

Titel: Fast perfekte Heldinnen
Originaltitel: La Cour des grandes
Autor: Bréau, Adèle
Verlag: Ullstein Buchverlage
Erschienen: 13.01.2017
ASIN: B01F8NXFSC
Seitenzahl: 380
Einband: Ebook
Preis: 8,99 €
© Ullstein Buchverlage

Inhalt:

Nach wilden Studienjahren, durchtanzten Nächten und unzähligen Flirts sind die Freundinnen Mathilde, Alice, Lucie und Éva vierzig und erwachsen geworden. Gerade haben sie bei Lavendelduft und kühlem Rosé herrliche gemeinsame Sommerferien in der Provence verbracht. Kaum in Paris, holt der Alltag sie jedoch schnell ein. Mathilde und Max sind zurück in ihrer Beziehungshölle. Alices Liebesleben liegt seit der Trennung von Adrien brach, sie startet als Chefköchin in einem Sternerestaurant durch. Éva trifft, als Vincent wieder einmal auf Geschäftsreise ist, auf den verführerischen Jacques. Allein die wohlhabende Lucie mit dem großen Herzen und ihrer gut sortierten Familie scheint auf einer ruhigen Welle zu reiten. Vorerst jedenfalls …
Ullstein Verlag

Meine Meinung:

Oh l’amour…

Dieser unterhaltsame Roman spielt in Frankreich, genauer in der Stadt der Liebe: Paris.
Anfangs erinnert der Roman kurz an die TV-Serie „Sex and the City“, doch sobald man weiterliest verfliegt der vergleich bald wieder.
Der Klappentext fasst eigentlich gut zusammen, worum es geht.

Das Cover sticht mit den Farben der französischen Flagge sofort ins Auge. Titel, Autorenname und bekannte Gebäude von Paris sind schön platziert. Durch die Silhouette einer Frau, sowie die Zeichnung einer Blume, zusammen mit dem Titel lässt gleich auf einen Frauenroman schließen.
Mir gefällt es gut!

Der Roman beginnt mit einem gemeinsamen Urlaub der vier Freundinnen und ihren Männern, sowie den Kindern. Dort ist alles harmonisch, Eheprobleme liegen auf Eis, die Kinder spielen miteinander und die Erwachsenen genießen die friedliche Ruhe einfach nur.
Doch sobald der Alltag beginnt, ist es vorbei mit relaxen, die Probleme sind wieder allgegenwärtig, der Stress hat jede wieder und manches ist noch schlimmer als vor dem Urlaub.

Bei den vier Mädels handelt es sich um:
Die alleinerziehende Alice eines Teenagermädchens,
Éva, die sich nichts sehnlicher wünscht als ein Kind,
Lucie, glückliche Ehefrau und Mama von drei Mädels,
Mathilde, die es am schlimmsten erwischt mit ihren zwei kleinen Jungs.

Sie alle haben ihre Probleme mit dem Job, dem Partner, den Babysittern, ihrer Gewichtszunahme und was es sonst noch alles gibt.
Am schlimmsten sind allerdings die Probleme mit den Männern, die meist nicht gut ausgehen…
Doch jede meistert ihr Leben trotz aller Widrigkeiten ziemlich gut.
Durch Zeitsprünge erstreckt sich der Roman über eine längere Zeit, in der so einiges passiert und einige Veränderungen geschehen.

Bei den französischen Künstlern, sei es Musiker, Schauspieler/Regisseur oder Autor, bin ich immer etwas skeptisch und habe schnell Vorurteile, da ich schon öfters enttäuscht wurde.
Doch dieser Roman ist frisch, witzig, ab und an traurig zugleich, erwärmte mein Herz und ließ mich bei den Mädels und ihrem Leben hoffen, dass sie immer die richtigen Entscheidungen treffen.
Die Autorin hat ein super Gespür, wie sie ihre Protagonistinnen abwechselnd führen muss um michr damit richtig gut zu fesseln.

Ich hatte das Ebook in wenigen Tagen gelesen und mein Fazit lautet: Es ist ein toller und amüsanter Roman!
Ich kann „Fast perfekte Heldinnen“ nur empfehlen und von mir erhält diese Geschichte vier von fünf Sternen.

Bewertung: 4 Sterne

Autorenportrait:

Es gibt auf deutsch leider keine Informationen über die Autorin, nicht einmal beim Verlag.

16.01.2017

Kommentieren

Buch des Monats

Februar '17

  

  

Letzte Lektüre


Letzte Rezis