Get Adobe Flash player

Aktuelle Challenges

Archiv für August 2011

Beth Revis Goodsdpeed I: Die Reise beginnt

Cast, P.C. – Ausersehen

Wiggs, Susan – Weihnachtsengel gibt es doch

Titel: Tales of Partholon 1: Ausersehen
Autor: Cast, P. C.
Originaltitel: Divine by Mistake
Verlag: MIRA Verlag
Erschienen: 11. April 2011
ISBN-10: 3899418557
ISBN-13: 9783899418552
Seitenzahl: 526
Einband: Taschenbuch
Serie: Tales of Partholon I
Preis: 9,95 €
© MIRA Verlag

Inhalt:

Eben noch Lehrerin an der Highschool – und plötzlich in einer Welt, in der Shannon wie eine Göttin behandelt wird …

In Partholon halten sie alle für die Hohepriesterin der mächtigen Göttin Epona. Auch wenn Shannon Parker zunächst nicht begreift, wie sie in diese Welt geraten ist, versucht sie, es mit Humor zu nehmen. Bestimmt ist das alles nur ein Traum … Aber nicht einmal im Traum würde sie sich vorschreiben lassen, wen sie heiraten soll! Auch wenn dieser ClanFintan ihr noch so tief in die Augen schaut und sie sich noch so stark zu ihm hingezogen fühlt … Erst als Shannon von Visionen heimgesucht wird, beginnt sie zu begreifen, dass sie dazu auserwählt worden ist, Partholon zu retten. Sie muss die Menschen vor grausamen, vampirähnlichen Dämonen beschützen – und das kann sie nur mit ClanFintans Hilfe …
MIRA Taschenbuch

Meine Meinung:

Shannon, eine Englischlehrerin von einer Oklahoma Highschool, wird nach einem Ausflug zu einer Auktion plötzlich in eine andere Welt katapultiert.
Ziemlich verstört erwacht sie in „Partholon“ und wird sogleich als Mylady angesprochen. Es dauert ein wenig, bis sie begreift, wo sie ist und was mit ihr geschehen ist. Etwas länger braucht sie, um es auch zu akzeptieren, denn das Ganze kann nur ein Traum sein.
Partholon scheint eine Spiegelwelt mit mittelalterlichen Gepflogenheiten zu sein. Viele Persönlichkeiten sind Shannon nämlich schon mehr als vertraut von ihrem „alten“ Leben, reagieren hier aber ganz anders auf sie.
Nun ist sie ist allerdings eine Auserwählte der Kriegsgöttin Epona und muss sich dementsprechend benehmen. Doch das Schlimmste in ihren Augen ist die Tatsache, dass ihr Spiegelbild Rhiannon verlobt ist und ihre Hochzeit kurz bevor steht. Was bedeutet, sie darf sich bald mit einem Mann herumschlagen, den sie überhaupt nicht kennt.
Nachdem Shannon sich von all den neuen Ereignissen erholt hat, beginnen jedoch die Visionen, die sie in ihren nächtlichen Träumen heimsuchen.
Eine lebensbedrohliche Gefahr nähert sich, auf die Epona sie nachts aufmerksam macht. Nur gemeinsam mit ihrem frisch vermählten Ehemann Clanfintan und dessen kampferprobten Kriegern kann Shannon gegen diese Dämonen ankommen.

Während Shannon und Clanfintan sich beschnuppern und langsam kennenlernen, näherte sich diese lautlose Bedrohung, die das Aus für Eponas Volk und alle ihr anvertrauten Sippschaften bedeuten würde.
So muss die Auserwählte, die die imposante Gestalt ihres Ehemannes immer noch nicht ganz überwinden kann, sich und ihr Volk Clanfintan und seinen Männer anvertrauen und diese in eine Schlacht führen, an deren siegreichem Ausgang allein die Göttin Epona glaubt.
Ihr Gegner, eine vampirähnliche Dämonenart, geht äußerst präzise vor und versucht, Eponas Gefolgsleute wo sie nur können zu schwächen. Aber ob ihnen das gelingt?

Wie sich Shannon und Clanfintan sich langsam näher kamen, wurde äußerst humorvoll beschrieben. Sie, mit ihrer modernen Schlagfertigkeit und er, mit seiner sehr imposanten Gestalt und Fähigkeiten, die höchst interessant sind.

Dazu kam noch eine langsam aufbauende Spannung, die trotz des vielen Humors, sehr gut nachzuvollziehen war und mich immer weiterzog.
Denn schon nach einer Vision war Shannon klar, wieso sie mit Rhiannon die Plätze tauschen musste. Während die echte Auserwählte vor dem Problem feige in eine andere Welt flüchtete, musste die Protagonistin „ihr“ Volk nun vor einer großen Bedrohung bewahren.

Shannon hatte eine äußerst humorvolle Sicht der Dinge, die mich oft zum Lachen brachte. Besonders durch die Beschreibungen aus ihrer Sicht, nahm mich die Autorin für sich ein. Shannon wurde liebevoll, aber auch herrlich erfrischend und voller Witz dargestellt. Und durch den Plauderton, den die Autorin an den Tag legte, wirkte der gesamte Roman sehr erfrischen.
Der witzige Schreibstil wurde genial in die Handlungen eingebunden und machte somit dieses Buch für mich zu etwas Besonderem.
Gerade wenn Shannon als Rhiannon gewisse Zeremonien hielt, Eponas Segen aussprach oder sich nur mit ihrem „Personal“ unterhalten musste, kamen von ihr meist amüsante Blödeleien, wodurch sie das ganze besser durchstehen konnte. Und gerade diese Art machte mir die Protagonistin so sympathisch!
Daher wusste ich schon nach wenigen Kapiteln, dass dieser Roman ein Highlight in diesem Monat werden würde.

Die Figuren waren detailreich beschrieben, die Umgebung anschaulich dargestellt und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen.
Da Shannon von Beginn an einen Mann an ihrer Seite hatte, waren die Dialoge auch dementsprechend geladen und eine erotische Spannung baute sich auch langsam auf. Wobei auf die Erotik jedoch nie sehr detailreich eingegangen wurde, sondern sie wurde schön in die Handlung eingeflochten.

Die Autorin arbeitete mit vielen Klammern, mit denen sie ernste oder humorvolle Situationen noch besser darstellte. Manch einen mag es stören oder irritieren, ich fand, dass es bei diesem Buch sehr gut zu dem Schreibstil der Autorin passte.
Der Roman ist in drei Teile aufgegliedert, um so die Entwicklung von Shannon als Rhiannon zu beschreiben, was, meiner Meinung nach, dadurch super gelöst ist.

Fazit:

Die Autorin entführte mich in eine fantastische Welt von mystischen Geschöpfen, die sie wunderschön erschaffen hatte.
Ich gebe diesem Werk die volle Punktzahl, fünf Sterne, und mache es zu meinem August-Highlight!
Nun bin ich schon sehr gespannt, wie es weitergeht.

Bewertung: 5 Sterne +

Tales of Partholon-Reihe:

1. Ausersehen
2. Verbannt (September 2011)
3. Gekrönt (Januar 2012)

Autorenportrait:

Die Fantasy-Autorin Phyllis Christine Cast wurde 1960 in Watseka, Illinois geboren. Nachdem sie die Schule beendet hatte, ging sie zur US-Air Force und begann während dieser Zeit mit dem Schreiben. Später arbeitete sie 15 Jahre lang als Lehrerin. Mittlerweile hat sie das Schreiben zu ihrem Beruf gemacht. Bereits für ihren ersten Roman „Goddess by Mistake“ erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen. Seit 2005 arbeitet sie mit ihrer Tochter Kristin zusammen. Mit der House-of-Night-Serie ist das Mutter-Tochter-Duo seit 2007 überaus erfolgreich. In ihrer Freizeit unternimmt P.C. Cast lange Wanderungen mit ihren Hunden, sie liebt Kinobesuche und geht gerne auf Reisen. Heute lebt sie mit ihrer Tochter in Oklahoma. Phantastic-Couch

So, mal wieder ein Buch für Junge Erwachsene 😀

Lia Kahn ist reich, schön und beliebt – bis ein Unfall sie beinahe tötet. Im Krankenhaus wacht sie in einem perfekten, künstlichen Körper auf. Lia wird nie wieder Schmerz empfinden, sie wird nicht altern und nicht sterben. Doch der Preis dafür ist hoch: Ihre Freunde misstrauen ihr, ihr Freund betrügt sie und alles, was ihr wichtig war, wandelt sich in einen Albtraum.
Hin- und hergerissen zwischen dem Leben, das sie einmal kannte, und einer neuen, aufregenden Existenz, lernt Lia bald die bitterste Lektion: Niemand kann ihr die Entscheidung abnehmen, die sie treffen muss, um ihre Liebsten zu schützen.

Inhalt lt. Verlag

Es beginnt sehr gut und ich bin auch schon auf S. 130.
Aber, es ist ein sehr beängstigendes Thema, finde ich … 😥

V0n den J.D. Robb – Eve-Dallas-Romanen weiß ich ja, dass es irgendwann mal dazu kommen könnte, dass Körperteile wie Ersatzteile erestzt werden können.
Aber DAS was in diesem Buch beschrieben wird, übertrifft das Ganze und schockiert mich regelrecht 😯
Hoffentlich kommt es nie soweit, ich stelle mir das furchtbar vor 😥
(Meine persönliche Meinung)

|Gesehen| Formel 1 / Fussball Bundesliga / Sky 90
|Gehört| Regina Spektor – The Call
|Gelesen| Nora Roberts – Im Schatten der Wälder
|Getan| nix nennenswertes 😆
|Gegessen| Nudeln mit Bratensosse
|Getrunken| Mineralwasser + MezzoMix
|Gedacht| Ich muss diesen Monat noch zu Apollo!
|Gefreut| Vettel hat wieder gewonnen 🙂
|Geärgert| Dass ich erneut zu Mömax muss 😥
|Gewünscht| Dass die nächste Lampe passt und nicht kaputt geht 🙁
|Gekauft| Nix *lol*
|Geklickt| Zu viel ^^
|Gestaunt| Ich hab innerhalb von 2 Tagen fast ein 500-Seiten-Buch beendet *freu* 😀

So, es ist fast 5 Uhr morgens, ich hab die letzten 2h fast nur gelesen während ein footballspiel nebenher im Internet lief.
Bin auf S. 325 und habe somit 300 Seiten gelesen 😀

Ich geh jetzt ins Bett, gute Nacht zusammen!

Seit gestern lese ich ENDLICH wieder ein Buch von der bekannten Autorin Nora Roberts, „Der Schatten des Waldes„.

Der erste Teil von mehreren, in den das Werk aufgegliedert ist, hab ich heute Abend beendet und bin somit auf S. 186.
Die Prota Fiona hat in der Vergangenheit schreckliches erlebt, ihren Verlobten verloren konnte dank einer Aufgabe mit Tieren wieder Freude am Leben haben.
Nun lebt sie auf einer Insel, ist Hundetrainerin für Hundestaffeln zum finden von vermissten oder toten Menschen.
Ihr neuer Nachbar hat einen energiegeladenen Welpen, den sie trainieren soll. Dabei kommen sich der Nachbar und Fiona immer näher … 😉

Nora Roberts fesselt wie immer von Anfang an und ich muss mich regelrecht losreißen, um auch andere Tätigkeiten zu machen 😆
Mal sehn, ob ich das Buch noch diesen Monat beenden kann ^^ 😉

Während des Fussballspiels hab ich ein ganz klein Wenig weiter gelesen. Heute scheine ich nicht so viel zum lesen zu kommen … 🙁
Bin nun auf S. 113 und nun gab es schon den ersten Einblick in das Gefängnisleben von dem damaligen Serienkiller.

Zum Glück gehen Bücher von Nora Roberts immer richtig schön aus 😉

Mein Dank geht an Nethas Schmökerkiste

Kelley Armostrong – Die Dunkle Macht II: Seelennacht + Klaus Erfmeyer – Irrliebe

Habe mich für eines entschieden und werde heute folgendes lesen:

Habe auf S. 25 begonnen und im Bett heute morgen bis S. 60 gelesen.
Dann wurde geduscht, Medis genommen und bis mein Mitbewohner wg. einkaufen fertig wurde, hab ich noch bis S. 76 gelesen.

Nun wird gefrühstückt und Formel 1 Quali geschaut 😀

Buch des Monats

Februar '17

  

  

Letzte Lektüre


Letzte Rezis