Get Adobe Flash player

Aktuelle Challenges

Archiv für Oktober 2014

© Xanja

Die Regeln:
Einfach das Buch, das du gerade liest, auf einer zufälligen Seite aufschlagen und zwei Sätze von dieser Seite auf deinem Blog posten. Aber bitte keine Spoiler! Buchtitel und Autor sollten genannt werden, so dass jeder, dem die Teaser gefallen haben, das Buch ggf. in seine Wunschliste aufnehmen kann.

 

Aileen P. Roberts – Dionarah II: Das Geheimnis der Kelten

 

Um ihn herum schwirrten Geister. >>Namtrah, Namtrah…<<, wisperten sie.

|Gesehen| bisher noch nix ^^
|Gehört| Backstreet Boys 😉
|Gelesen| no nix ^^
|Getan| Meinen SUB bei Bookcook aktualisieren *g*
|Gegessen| Schokobanane-Sahnetorte *yamyam*
|Getrunken| Wasser
|Gefreut| dass ich so einen tollen Mann habe
|Gedacht| puh, mir geht zu viel durch den Kopf 😀
|Geärgert| hab ne Depression
|Gewünscht| das wir iwann in Starlight Express können
|Gekauft| Essen für unsere Hasen 😉
|Geklickt| mein Blog + diverse Bücherforen
|Gestaunt| wie gut ich mittlerweile mit der Ex meines Mannes auskomme, was seinen Sohn betrifft 😉

1. Was ist schöner als Zeit mit seinen Lieben zu verbringen. 🙂

2. American Football schauen ist mein Feierabendritual.

3. In meiner Heimatstadt is zum Glück nie allzu viel los, denn ich mags ruhiger 😉

4. Ich befürworte es, wenn man sich echten Emotionen hingibt.

5. Ich kenne niemanden besser als mich selbst ^^

6. Wenn mal alles läuft wie geschmiert, dann ist das ganz großes Kino für mich. 😉

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein schönes ruhiges Darttraining mit unseren Freunden, morgen habe ich außer dem Ligaspiel abends nicht wirklich was geplant und Sonntag möchte ich einfach nur ausspannen!

In diesem Buch hab ich nun zumindest schon so weit gelesen, dass es zwei Tote gibt, die bisher überhaupt nichts miteinander zu tun haben und zudem in verschiedenen Regionen sind.
Ich bin echt gespannt, ob es einen Zusammenhang gibt und wenn ja, welchen *g*

Hier hab ich die ersten 100 Seiten gelesen und bisher ist es wirklich topp!
Ich fiebere mit Ceara und ihren Freunden mit und hoffe, dass sie alle benötigten Runen finden, um König Adamath zu stürzen.
Hoffentlich gelingt es ihnen!

Titel: Verliebt in der Nachspielzeit
Autor: Anderson, Poppy J..
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erschienen: 2013
ASIN: B00DU2JXKI
Seitenzahl: 392
Einband: eBook
Serie: New York Titans
Preis: 2,99€
Cover © von der Autorin direkt

Inhalt:

Hanna Dubois kann es nicht glauben! Ihre erste Woche in New York City hält einige Überraschungen für sie bereit: Sie bekommt das heiß ersehnte Stipendium, wird in einen Autounfall, den Paparazzi verursacht haben, verwickelt und lernt dabei John kennen – das Bild von einem Mann. Sie verliebt sich Hals über Kopf in den berühmten ehemaligen Quarterback, dessen Schritte ständig von Pressevertretern überwacht werden. Eine wahre Hetzjagd auf Hanna beginnt, an der die Beziehung der beiden zu zerbrechen droht … Quelle: Autorenhomepage

Meine Meinung:

Wahr, oder nicht wahr?

Hanna, gerade eben durch ein Stipendium nach New York gezogen, ist eine englische Studentin mit Wurzeln aus Deutschland und Frankreich.
Kaum im großen Amerika angekommen, ist ihr Taxi in einen Unfall verwickelt und ein Held aus der NFL (National Football League) kommt ihr zur Hilfe. Dass es sich bei ihrem Retter um einen Star handelt, ist ihr zu dem Zeitpunkt nicht bewußt. Bis sie am nächsten Tag in einer Zeitung ihrem Spiegelbild entgegen sieht…
Ab diesem Zeitpunkt ist sie vor Blitzlicht und aufdringlichen Journalisten nicht mehr sicher, denn der Footballstar John Brennan wird ständig in ihrer Nähe gesehen.

Hanna stellte sich anfangs immer etwas ungeschickt an, zumindest kam es mir so vor. Aber vielleicht hing es auch mit der neuen Stadt und dem ganzen Drumherum zusammen.
Sie wird als etwas pummelig dargestellt und hat dazu kein großes Selbstbewußtsein. Diese Kombination macht es der Presse leicht, ihr ständig irgendwelche Lügen einzureden, als es mit John immer mehr Richtung Beziehung geht.
Wird er mit einem Modell gesehen, fühlt sie sich sogleich abgeschrieben, da sie der Presse und den dazugehörigen Kommentaren mehr Glauben schenkt als Johns Worten und Taten um sie. Und so geben sich die Hochs und Tiefs die Klinke in die Hand. Dadurch wurde es mir beim Lesen nie langweilig. Ständig gab es etwas Neues, womit ich mich mit Hanna freuen, oder mit ihr bangen konnte.

Dieses andauernde Auf und Ab ließ mich den Roman in wenigen Tagen lesen. Als das letzte Kapitel endete, war ich kurz perplex, da es mit einem Schnitt zu Ende war.
Aber es war ein schöner Schluss und ich freue mich schon sehr auf die nächsten Bände und auf die dazugehörigen Teamkollegen von John!

Ich kam von der ersten Seite an sehr gut mit Hanna klar und es war herrlich, mit zu bekommen, wie sie John kennen und lieben lernt.
Ihre schüchterne Art konnte ich sehr gut nachvollziehen und ihr Unverständnis der Presse gegenüber konnte ich auch sehr gut nachempfinden.
John dagegen wird als Mann beschrieben, den eigenglich nichts erschüttern kann und der alles für diejenigen gibt, die er liebt. Er wird als New Yorks Held gefeiert und daher kann ich gut verstehen, dass Hanna ihm nie ganz über den Weg traut…
Einfach herrlich, die beiden!

Fazit:

Eine volle Leseempfehlung von mir für den Auftakt einer New Yorker Football-Serie!

Bewertung: 5 Sterne

New York Titans-Reihe:

1. Verliebt in der Nachspielzeit
2. Touchdown fürs Glück
3. Make Love und spiel Football
4. Verbotene Küsse in der Halbzeit
5. Knallharte Schale – Zuckersüßer Kerl
6. Kein Mann für die Ersatzbank (Kurzroman)
7. Unverhofft verliebt
8. Auszeit für die Liebe
9. Hände weg vom Quarterback
10. Küss mich, du Vollidiot
Extraband – New York Titans Weihnachtsbäckerei
Extraband – Küsschen vom Osterhasen

Autorenportrait:

Die Autorin über sich selbst:
Ich bin eine deutsche Schriftstellerin mit amerikanischer Familie und einer engen Bindung zu den USA. Zum Leidwesen meiner amerikanischen Cousins und Cousinen konnte ich Erdnussbutter-Marmeladen-Sandwiches nie etwas abgewinnen und outete mich daher eher unfreiwillig als „nicht-amerikanisch“. Doch meine Leidenschaft für Football machte dies wieder wett. Jubelnde Zuschauermengen, bunte Ponpons und Footballspieler, die sich gegenseitig in den Boden rammen, üben seit meiner Kindheit eine enorme Faszination auf mich aus. Dass die Protagonisten meiner Romane aus dem Football-Milieu stammen, erscheint da wenig verwunderlich.

Von frühster Jugend an ist das Schreiben meine absolute Leidenschaft, der ich aus tiefster Seele nachgehe. Meiner Meinung nach gibt es nichts Schöneres, als sich Charaktere, deren Gedanken sowie Gefühle und spannende Geschichten auszudenken, in denen es um Liebe, Leidenschaft und Lebenslust geht. Ich möchte meinen Leserinnen und Lesern schöne Lesestunden und viel Freude mit meinen Romanen bieten, damit sie sich entspannen und in andere Welten träumen können. Quelle: Autorenhomepage

© Xanja

Die Regeln:
Einfach das Buch, das du gerade liest, auf einer zufälligen Seite aufschlagen und zwei Sätze von dieser Seite auf deinem Blog posten. Aber bitte keine Spoiler! Buchtitel und Autor sollten genannt werden, so dass jeder, dem die Teaser gefallen haben, das Buch ggf. in seine Wunschliste aufnehmen kann.

 

Lara Wegner – Der Fürst der Wölfe

 

>>Es ist soweit<<, sagte Mica.
Grishan holte tief Luft, als der Kristall aus dem Säckchen in Micas Handfläche rollte.

Sinn und Zweck dieses M-M ist:
Einen groben Plan, was diese Woche so ansteht. Ob das jetzt Bücher betrifft, Filme oder sonstige Dinge im Alltag, ist egal 😉
Am Freitag schau ich dann mal, was ich alles tatsächlich erledigt habe, bzw. was eingetroffen ist *g*

Diese Woche ist geplant…

  1. Den Blog aktuell halten ! (Ich hoffe, ich bekomms irgendwann mal wieder hin ^^)
  2. Kardiologe – Termin machen
  3. Dienstag privates Darttraining 😉
  4. Freitag Darttraining
  5. Frauenarzt – Rezept holen
  6. Samstag Tupperparty
  7. Samstag Ligaspiel
  8. Haushalt auf Vordermann bringen *g*
  9. Übungen mit dem Stiefsohn machen
  10. überlegen, was noch ansteht 😆
Titel: Tod auf de Piste
Autor: Förg, Nicola
Verlag: Piper Verlag
Erschienen: 17. Juli 2012
ASIN: B008LTRT1K
Seitenzahl: 244
Einband: Ebook
Serie: Irmgard Mangold I
Preis: 7,99€
Cover © Piper Verlag

Inhalt:

Die Garmischer Kommissarin Irmi Mangold, die gerne mit der Motorsäge ins Holz fährt und auch mal im Stall ihres Bruders mithilft, und ihre junge Kollegin Kathi Reindl, allein erziehende Mutter mit chronisch schlechtem Gewissen, haben diesmal eine besonders harte Nuss zu knacken. Kurz vor Ende der Skisaison – im Tal ist längst Frühjahr – wird auf der Kandaharpiste ein Toter gefunden, ermordet per Kopfschuss. Das Merkwürdige daran: Der Mann trägt ein altmodisches Skioutfit mit einer WM-Startnummer von 1978. Weshalb musste er sterben? Und was hat es nur mit der seltsamen Montur auf sich? Ausgerechnet beim Dirndlkauf stößt Irmi auf eine heiße Spur … Der Auftakt zu einer neuen Krimiserie der Bestsellerautorin Nicola Förg! Quelle; Piper Verlag

Meine Meinung:

Eins, Zwei oder Drei?

Dieser Regionalkrimi hat es in vielerlei Hinsicht in sich. Negativ, wie auch positiv 😉
Aufmerksam wurde ich auf diesen Roman beim Stöbern von Ebooks auf diversen Plattformen. Und da es sich um einen Krimi mit Dialekt handelte, startete ich einen Versuch und wurde nicht enttäuscht.

Ein Querulant kommt im Ettal auf der Skipiste ums Leben und es gibt massig Leute, die verdächtig wirken.
Es ist ein Geduldsspiel, das die Ermittlerinnen gleichwohl wie der Leser durchleben müssen. Denn manche Gespräche mit Verdächtigen oder Zeugen gehen bei bestimmten Themen so sehr ins Detail, dass ich mir ab und an vorkam, als würde ich Fachliteratur lesen und keinen Krimi.
Doch dann gab es wiederum Situationen, die ich nur so überflog, weil sie richtig toll beschrieben wurden und richtig „Krimi“mäßig waren.
Und auch mit den Protagonisten, wobei Irmgard Mangold natürlich die richtige Hauptfigur war, wurde ich immer wärmer.

Der Leser wird mitten ins Geschehen gesandt, ohne Hintergrundwissen über die Protas. So war ich mir auch während des Lesens anfangs nie bewußt, ob dies nun der erste Fall von Irmi ist, oder nicht. Wobei die Reihenfolge nicht wirklich wichtig ist, da die Romane ineinander abgeschlossen sind.
Erst im Laufe des Buches gab es bruchstückhaft immer wieder ein paar Brotkrumen, was Privatleben und den Charakter von Irmgard und ihrer Kollegin anging.
Während dem Lesen hatte ich immer mehr das Gefühl hatte, dass die Autorin „Rosenheim Cops“ als Vorlage genutzt hatte, nur mit umgekehrten Rollen. Und mir gefällt das, ich finde es richtig genial!

Daher vergebe ich diesem Regionalkrimi vier von fünf Sternen und freue mich schon auf den nächsten Mangold-Krimi.

Bewertung: 4 Sterne

Irmgard Mangold:

1. Tod auf der Piste
2. Mord im Bergwald
3. Hüttengaudi
4. Mordsviecher
5. Platzhirsch
6. Scheunenfest

Autorenportrait:

Nicola Förg, gebürtige Oberallgäuerin, hat in München Germanistik und Geographie studiert und lebt heute mit ihrer Familie sowie mehreren Ponys, Kaninchen und Katzen auf einem Hof in Prem am Lech. In ihrer Krimiserie schickt die Bestsellerautorin das Kommissarinnenduo Irmi Mangold und Kathi Reindl an Tatorte im Voralpenland und in den Bergen, die ihr auch als Journalistin wohl bekannt sind. Quelle: Piper Verlag

Titel: Ladykiller
Autor: Apodaca, Jennifer
Originaltitel: The Sex on the Beach Book Club
Übersetzer: Splinter, Helmut
Verlag: Goldmann
Erschienen: 7. April 2008
ISBN-10: 3442466350
ISBN-13: 9783442466351
Seitenzahl: 379
Einband: Taschenbuch
Preis: ??? €
Cover © Goldmann Verlag

Inhalt:

Privatdetektivin Holly Hillbay hat ihren stressigen Polizistenjob an den Nagel gehängt, um im idyllischen kalifornischen Badeort Goleta ein ruhigeres Leben zu führen. Alles was sie möchte, ist Strand, Meer und einen eisgekühlten Ladykiller (den Drink).
Doch als sie ihren ersten Auftrag erhält, ist es mit der Ruhe vorbei. Ein Mann verdächtigt seine Frau, ihn zu betrügen. Holly findet schnell heraus, wer der Liebhaber ist: Cullen, ein ausgekochter Ladykiller (nicht der Drink). Doch als sie denkt, ihre Mission sei erfüllt, wird Cullen ermordet aufgefunden …
Quelle: Goldmann Verlag

Meine Meinung:

Schon in den ersten paar Seiten wird man in Holly Hillbays Berufsleben eingeführt. Sie ist Privatdetektivin und soll im aktuellen Fall eine Frau ausspionieren, die angeblich fremd geht.
Kurze Zeit später trifft sie auf den zweiten Protagonisten Wes Brockman.
Die Vorstellung der Charaktere erstreckt sich über das ganze Buch. Holly, sowie Wes tragen ein Geheimnis mit sich herum, dass sie auf keinen Fall preis geben möchten.
Dadurch gewinnt das Buch auch langsam an Spannung, die zwar gemächlich, aber in einer Tour steigt.

Da es sich bei dem Buch (höchstwahrscheinlich) um einen Ladykrimi handelt, darf der romantisch-erotische Teil nicht fehlen. Dieser Teil wird meiner Meinung nach gut in die Handlung eingebaut. Ich denke, dass sich manche Frau an diesen eingebauten Szenen erfreuen wird.
Allerdings ist dadurch bald (übertrieben gesagt) auf jeder zweiten Seite das Wörtchen Sex zu lesen. Ob nun bei ihrem Fall als Privatdetektiven oder in ihrem privaten Umfeld.

Was mir auch aufgefallen ist, so wird das Wörtchen „beißen“ oder „um sich beißen“ immer benutzt, wenn Holly sich verängstigt, unsicher oder in die Enge getrieben fühlt.
Ein interessanter Ausdruck, den ich bis dato noch nicht kannte. Anfangs hatte ich damit Schwierigkeiten, da ich nicht richtig begriff, was es mit dem Beißen auf sich hat. Erst mit der Zeit kam ich dahinter.
In unserer Gegend nennt man das „Giftpfeile verschießen“.

Die Schreibweise ist recht einfach und sehr locker, so dass ich dem Geschriebenen gut folgen konnte.
Das Buch ist im Erzählstil geschrieben und es wird größtenteils aus Hollys Sicht erzählt.
Was es mit dem Titel des Buches auf sich hatte, das bekam man erst mit der Zeit und mit gewissen Aktivitäten heraus. Wirklich gut gemacht!

Fazit:

Man kann sich einfach von der Geschichte treiben lassen, oder miträtseln.
Ich habe mich größtenteils treiben lassen und nur am Ende richtig mitgefiebert.
Kann das Buch nur empfehlen!
Von mir bekommt es fünf von fünf Sternen.

Bewertung: 5 Sterne

Autorenportrait:

Jennifer Apodaca lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in Südkalifornien. Aus einer Laune heraus schrieb sie ihren ersten Roman „Herzattacken“ und schickte das Manuskript ohne große Ambitionen an einen Verlag. Dieser war von dem Debüt so begeistert, dass er die Autorin bat, eine Serie um Samantha Shaw, die smarte Detektivin wider Willen, zu schreiben. Quelle: Goldmann Verlag

6.6.2009

Buch des Monats

Februar '17

  

  

Letzte Lektüre


Letzte Rezis