Get Adobe Flash player

Aktuelle Challenges

Titel: Die Phoenix-Chroniken 01. Asche
Autor: Handeland, Lori
Originaltitel: Phoenix Chronicles Any given Doomsday
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: 2009
ISBN-10: 3802582349
ISBN-13: 9783802584909
Seitenzahl: 323
Einband: Klappbroschur
Serie: Die Phönix-Chroniken I
Preis: 12,95€
© Egmont Lyx

Inhalt:

Jetzt beginnt die letzte Schlacht – diese Worte raunt Ruthie ihrer Pflegetochter Elizabeth Phoenix zu, bevor sie stirbt, Tage später erwacht Liz im Krankenhaus, heimgesucht von finsteren Visionen. Was hat es mit Ruthies geheimnisvollen Worten auf sich? Und warum taucht ausgerechnet jetzt Liz’ Ex-Geliebter Jimmy Sanducci wieder auf? Unversehens gerät die ehemalige Polizistin zwischen die Fronten eines Krieges übernatürlicher Mächte, und die wieder entflammte Leidenschaft für Jimmy führt nicht nur Liz an den Rand des Abgrunds …

Egmont Lyx

Meine Meinung:

Die letzte Schlacht hat begonnen…

Liz ist eine junge Frau, die die Gabe des Sehens hat. Alles, was sie kurz berührt, sei es ein Gegenstand oder einen Menschen, zeigt ihr Bilder, was derjenige oder diese Sache erlebt hat.
Sie wuchs bei einer Pflegemutter auf, die besonders Kinder von der Straße aufnahm und ihnen ihre Liebe schenkte.
Nach dem Tod von der Pflegemutter namens Ruthie verändert sich Liz ihr Leben für immer.
Auf einmal wird sie nachts von einem Berserker angegriffen und kann diesen nur durch Jimmys Vorahnung töten. Jimmy war ebenfalls ein Pflegekind von Ruthie und wuchs mit Liz auf. Auch nachdem sie volljährig und selbständig wurden, hielten die beiden Kontakt.
Und Jimmy ist nun der Einzige, der ihr für den Anfang mit ihrer veränderten Situation helfen kann. Er klärt sie über Nephilim, gefallene Engel, Dämonen und Dämonenjäger mit ihren Sehern auf.
Je weiter sie somit in diese Materie eindringt, und Jimmy ließ sie auch praktisch lernen, nicht nur theoretisch, desto mehr schwirrte mir der Kopf.
Liz dagegen akzeptierte all das irgendwie ziemlich lässig und nahm ihre neue Aufgabe einfach an.
Nur um diese Aufgabe richtig auszuführen, muss sie erst einmal ganz viel lernen.

Anfangs war ich etwas skeptisch. Während ich die Wolfsbücher von Lori Handeland regelrecht verschlungen hatte, so traute ich mich an diese Chronik nicht wirklich heran. Da ich jedoch alle vier Bände schon in meinem Besitz habe, wagte ich nun doch endlich einmal einen zaghaften Versuch. Nach den ersten paar Seiten zog mich jedoch die Geschichte dermaßen in den Bann, dass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte!
Für mich heißt das in Zukunft: Handeland ist Suchtgefahr!

Was natürlich bei dem LYX-Verlag und der Autorin nicht fehlen darf, ist ihr Gespür für exzellente Spannung. Diese knisterte auch im erotischen Bereich. Von daher war ich fast rundum zufrieden mit dem ersten Teil der Phönix Chroniken.

Etwas störend empfand ich allerdings Liz‘ Argwohn ausgerechnet gegenüber denjenigen, die ihr wirklich helfen wollen bei dem ganzen neuen Mist durchzublicken und zu überleben. Das Unfassbare nimmt sie gleich für bare Münze, und ihren Verbündeten traut sie keinen Meter. Begreif ich nicht, sorry *kopfschüttel*

Eigentlich wollte ich diesem Werk die volle Punktzahl geben, jedoch war es mir zum Schluss hin doch etwas zu viel gezwungene Erotik.
Somit werden es vier von fünf Sterne und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Bewertung: 4 Sterne

Die Phönix-Chroniken:

1. Asche
2. Glut
3. Blut
4. Fluch

Autorenportrait:

Lori Handeland schreibt mit großem Erfolg historische und zeitgenössische Liebesromane. Wolfskuss, der erste Roman ihrer Werwolfserie, wurde mit Begeisterung aufgenommen und mit dem RITA Award ausgezeichnet. Lori Handeland lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Southern Wisconsin.
Egmont Lyx

Kommentieren

Buch des Monats

Februar '17

  

  

Letzte Lektüre


Letzte Rezis