Get Adobe Flash player

Aktuelle Challenges

Archiv für März 2011

Bree Despain – Urbat: Die dunkle Gabe

 

  • Collins, Suzanne – Die Tribute von Panem III – Flammender Zorn [428 S.]
  • Andrews, Ilona – Stadt der Finsternis IV – Magisches Blut [410 S.]
  • Toman, Claudia – Jagdzeit [331 S.]
  • Gogolin, Wolfgang A. – Schlafen bei Licht [137 S.]
  • Kessler, Jackie – Ex-Sukkubus II – One Way Ticket in die Hölle [377 S.]
  • MacAlister, Katie – Dark One VII – Vampire lieben gefährlich [346 S.]
  • Despain, Bree – Urbat – Die dunkle Gabe [431 S.]

7 Bücher / 2.460 Seiten

Titel: Schattenwandler I: Jacob
Originaltitel: The Nightwalkers: Jacob
Autor: Frank, Jacquelyn
Sprecher: Geke, Tanja
Verlag: Audible GmbH
Erschienen: 2010
ISBN-10: 3839810469
ISBN-13: 978-3839810460
Dauer: 688 Min.
Format: Audible Download Format 4 AA+
Version: ungekürzt
Serie: Schattenwandler I
Preis: 9,95 €

Inhalt:

Die Schattenwandler sind Kreaturen der Nacht, und viele von ihnen leben friedlich und unbemerkt unter den Menschen. So auch das geheimnisvolle Volk der Dämonen. Bei Vollmond jedoch geraten die Gefühle der Dämonen in Aufruhr, und vor allem die jüngeren unter ihnen können dann den Menschen gefährlich werden. Seit Jahrhunderten wacht Jacob mit unerbitterlicher Härte darüber, dass die Schattenwandler sich nicht ihren dunklen Trieben hingeben und sich sterbliche Geliebte nehmen. Seine Selbstbeherrschung ist legendär, in siebenhundert langen Jahren geriet er nie selbst in Versuchung. Doch als er der schönen Isabella zufällig das Leben rettet, erwacht ein Begehren in ihm, das ihm den Verstand zu Rauben droht… Quelle: Audible.de

Meine Meinung:

Der Mond hat eine starke erotische Wirkung auf Schattenwandler. In dieser Zeit wollen sie sich mit Menschen paaren, was deren Tod bedeuteten würde. Denn dann käme das innere Monster der Schattenwandler zum Vorschein und durch die animalischen Triebe während des Liebesaktes würde der Dämon hervorbrechen.
Schattenwandler sind nicht transformierte Dämonen. Solange sie in diesem Zustand sind, muss Jacob, der Vollstrecker, aufpassen, dass sie keinem Menschen zu nahe kommen. Kommt es doch mal vor, müsste er sie maßregeln. Sollten die Schattenwandler doch zu Dämonen werden, müsste Jacob sie jagen und töten. Dies ist seine Aufgabe!

Als Jacob hinter einem transformierten Dämon her ist, trifft er durch Zufall auf die menschliche Isabella. Und vom ersten Augenblick an spüren sie, dass sie nicht mehr ohne den anderen weiterleben können. Aber Jacob hat eine Pflicht, die er niemals vergessen darf, und auch er hat ein Monster in sich, das er immer im Zaum halten muss …

Im Laufe des Hörbuches scheint Isabella an Jacobs Seite sich weiter zu entwickeln und die Welt der Dämonen immer besser zu verstehen.
Für mich waren manche Situationen dieser Entfaltung einen großen Lacher wert und ich hatte einige Gelegenheiten, meiner Heiterkeit freien Lauf zu lassen. Vor allem sehr persönliche Entdeckungen an Isabella und auch, was zwischen ihr und Jacob für Entwicklungen passieren, fand ich schön beschrieben.

Anfangs war mir Isabella allerdings ein wenig suspekt. Sie hat als Mensch die anfänglichen Situationen, ohne mit der Wimper zu zucken, sehr gefasst und selbstbewusst aufgenommen.
Jacob dagegen ist die Entschlossenheit und Pflichterfüllung in Person. Er strahlte auf mich Kraft und einen eisernen Willen aus, sodass ich ihn fast vor mir sehen konnte.
Je mehr sie miteinander erlebten, desto besser konnte ich die Reaktionen von beiden verstehen.
Auch alle anderen Figuren wurden gut beschrieben und ich schloss einige in mein Herz.
Mich faszinierte auch sehr, dass alle Dämonen biblische Namen hatten. Die Erklärung wird im Laufe der Geschichte verraten.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt.
Die erotischen Szenen werden sehr genau und gefühlsbetont dargestellt. Zum Träumen schön. Der ganze Roman war für mich ein unbeschreiblich und bezaubernder Hörgenuß.

Tanja Geke, die den Figuren Leben einhaucht, bringt jeden einzelnen Charakter mit seinen Besonderheiten zur Geltung. Durch unterschiedliche Tonlagen konnte ich die verschiedenen Individuen sehr gut auseinander halten.
Gekonnt brachte sie den Witz, den Zusammenhalt, aber auch die Wut und die Trauer rüber, die während der Geschichte auftauchten.

Fazit:

Ein gelungener Roman mit einer tollen Sprecherin!
Kann das Hörbuch nur empfehlen und vergebe fünf volle Sterne.

Bewertung: 5 Sterne

Schattenwandler-Reihe:

1. Jacob
2. Gideon
3. Elijah

© 17.1.2011

Autoren u. Sprecherportrait:

Die Autoin
Jacquelyn Frank wurde in New York geboren und lebt heute mit ihren Katzen in einem großen Haus in North Carolina. Zu ihren Lieblingsautorinnen gehören Christine Feehan, J. R. Ward, Kresley Cole und Sherrilyn Kenyon.

Die Sprecherin
Die Schauspielerin Tanja Geke, geboren 1971 in Berlin, ist bekannt aus der TV-Serie „Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen“. Ihre warme, ausdrucksvolle Stimme leiht sie u.a. Kate Hudson und Scarlett Johansson. Zudem arbeitet sie als Sängerin.

Quelle: Audible.de

Bin auf S. 170 und komm irgendwie nicht voran.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Für jedes Genre ist das passende dabei 😉

 

Mein wertvollstes, welches ich meist für Leserundenbücher und Hardcover nutze

Diesen Beitrag weiterlesen »

Titel: One Way Ticket in die Hölle
Autor: Kessler, Jackie
Originaltitel: The Road to Hell
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: Dezember 2010
ISBN-10: 3802583019
ISBN-13: 978-3802583018
Seitenzahl: 377
Einband: Klappbroschur
Serie: Ex-Sukkubus II
Preis: 9,95 €

Inhalt:

Die Liebe ist ein teuflisches Spiel!
Während die Ex-Dämonin Jesse noch mit den Widrigkeiten ihrer menschlichen Seele hadert, stehen plötzlich alte Gefährten aus der Hölle vor ihrer Tür. Sie wollen Jesse als ehemaligen Sukkubus zurück in die Unterwelt locken – doch diese lehnt ihr Angebot ab. Als die Höllenwesen allerdings zu unfairen Mitteln greifen und Jesses Geliebten Paul bedrohen, sieht sie sich gezwungen, in die Unterwelt zurückzukehren, um dem Teufel selbst ordentlich einzuheizen …
Quelle: Klappentext

Meine Meinung:

Jesse, oder auch Jezebel genannt, war bis vor einen Monat noch eine Dämonin. Eine Sukkubus um genau zu sein. Verführung war ihr Gebiet, bis in Band eins, „Ein Sukkubus in Nöten“, etwas geschah, das sie zur Menschin mit einer Seele werden ließ.
Nun lebt die Ex-Dämonin mit ihrem Freund zusammen, arbeitet als Stripperin, liebt Sex weiterhin über alles und hadert noch mit ihrer frisch gewonnenen Seele.

Als eine Furie aus der Hölle auftaucht und sie „bittet“ zurückzukommen, um deren Schwester zu befreien, lehnt Jezebel verständlicherweise ab. Kurz darauf wird sie von einem Inkubus besucht, der in der Unterwelt so etwas wie ein Freund für sie war. Auch auf dessen Bitte geht sie nicht ein. Erst als eine weitere Figur aus der Hölle auftaucht und Jesses Partner bedroht, ist sie gewillt, noch einmal in die Unterwelt zurückzukehren.
Und dort erwarteten sie einige Überraschungen, bei denen ich gespannt war, wie sie diese auffassen und teilweise meistern wird.

Zwischendurch führte Jesse im Kopf Dialoge mit früheren „Freunden“ aus der Hölle. Je weiter ich in die Geschichte eintauchte, umso mehr ergaben diese Erinnerungsfetzen einen Sinn.
Die Stimme ihrer früheren besten Freundin spielte anfangs in ihren Gedanken ab und zu ihr Gewissen, bis es von ihrem echten Gewissen, das sie Peaches nennt, abgelöst wurde. Wenn sie mit sich selbst diskutierte, wurde das in kursiv dargestellt und war für mich äußerst amüsant.
Der gesamte Roman wurde in einem umgangssprachlichen Schreibstil geschrieben, der mir sehr gut gefiel und mich des Öfteren schmunzeln ließ.

Da Jesse ein ehemaliger Sukkubus ist, ging es in diesem Roman sehr viel und oft um Sex. Obwohl ich bei den Romanen aus dem Egmont LYX-Verlag an erotische Szenen gewöhnt bin und diese auch mag, war mir dieses Buch leider zu überladen damit. So war eine erotische Spannung immer vorhanden.
Die normale Spannung mit dem Gefühl, immer wissen zu wollen, was als nächstes passiert, war eher unterschwellig zu spüren. Denn auch wenn mich die Erotik eher im Lesen bremste, wollte ich doch erfahren, ob Jesse sich wieder an die „Oberfläche“ kämpfen kann.

Jesses Lebensgefährte war zwar der Grund, weshalb sie in die Hölle zurückkehrte, doch leider hat er trotzdem nur eine Nebenrolle und ich erfuhr nur das Nötigste von ihm. Genauer beschrieben wurde eigentlich nur Jezebel selbst, weshalb ich auch als Quereinsteigerin in diese Serie um die Ex-Dämonin Jesse mit der Handlung sehr gut zurechtkam. Es wurden gekonnt wichtige Geschehnisse aus dem ersten Band eingeflochten, so dass ich nie das Gefühl hatte, etwas nicht zu verstehen.

Der Roman wurde in drei Teile aufgegliedert, die wiederum durch Kapitel mit dementsprechenden Titeln aufgeteilt waren.

Fazit:

Ein recht amüsanter Roman!
Doch durch die große Anhäufung von Sexszenen ziehe ich einen Stern ab und vergebe somit vier Sterne.

Bewertung: 4 Sterne

„Ex-Sukkubus“-Reihe:

1. Ein Sukkubus in Nöten
2. One Way Ticket in die Hölle
3. Kopfüber ins Fegefeuer (ab Juni 2011)

Autorenportrait:

Als Kind träumte Jackie Kessler von einer Karriere als Comic-Autorin, ihr Debüt als Schriftstellerin gab sie letztlich jedoch in der Romantic Fantasy – mit großem Erfolg. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Kindern und einem Haus voller Comics in New York.
Quelle: Egmont LYX Verlag

 

Obwohl ich die Sookie-Stackhouse-Bücher bis Band 06 schon gelesen habe, tummeln sich immer noch 3 Bücher in meinem SUB. Da kommt diese Challenge gerade richtig *g*
Trotz vieler anderer Bücher und Verpflichtungen bei anderen Challenges, möchte ich es auf einen Versuch ankommen lassen und mache mit 🙂

Diesen Beitrag weiterlesen »

Titel: Vampire lieben gefährlich
Autor: MacAlister, Katie
Originaltitel: Crouching Vampire, Hidden Fang
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: 15. März 2010
ISBN-10: 3802583167
ISBN-13: 978-3802583162
Seitenzahl: 346
Einband: Klappbroschur
Serie: Dark One 7
Preis: 9,95 €

Inhalt:

Pia Thomason hat endlich den Weg zum Traualtar gefunden. Doch nun fangen ihre Probleme erst richtig an: Nach der Hochzeit ist ihr Angetrauter, der attraktive Vampir Kristoff, plötzlich spurlos verschwunden. Außerdem wird Pia vom Rat der Vampire verdächtigt, gemeinsam mit Kristoff ein Verbrechen begangen zu haben … Quelle: Klappentext

Meine Meinung:

Dieser Roman geht zwei Monate später weiter, wo der Vorgänger „Ein Vampir kommt selten allein“ endete.
Pia Thomason ist von ihrem Islandurlaub zurück und steigt wieder in ihren Alltag ein. Zumindest mehr oder weniger, denn ihre Gedanken sind bei Kristoff, einem Dunklen und zudem seit dem Islandaufenthalt ihr „Ehemann“. Sie ist seine Auserwählte und trotz dieser wichtigen Tatsache will Kristoff anscheinend nichts mit ihr zu tun haben.
Bis plötzlich ein Vampir vor ihrer Tür auftaucht und sie nach Europa bittet. Vom letzten Band sind noch einige Fragen offen, die der Rat der Vampire nun beantwortet haben möchte.
Für Pia bedeutet das, ihre Unschuld zu beweisen, einen Mord aufzuklären der ihr angehängt wurde, einen Maulwurf bei den Feinden der Dunklen zu finden und dabei Kristoff für sich zu gewinnen, dem sie in Europa begegnet.
Gleichzeitig will sie ihren Status als Zorya, eine Zuständige für Geister, die in den Himmel gesandt werden sollen, loswerden, da dieser Titel nur Ärger einbrachte, seit sie ihn bekommen hatte …

Nachdem ich von dem letzten Teil der Serie „Dark One“ ziemlich enttäuscht war, da dieser im Grunde mittendrin aufhörte, wurde ich von diesem Roman von Anfang an überzeugt.
Es ging mit der Protagonistin Pia sowie den Dunklen und ihren erbitterten Feinden, den sogenannten Schnittern, weiter.
Spannung war von Beginn an vorhanden, da ich immer wissen wollte, was sich als nächstes offenbarte, welche Figuren im Laufe des Buches noch auftauchten und wie Pia die verschiedenen Situationen meisterte.
Unterbrochen wurde diese allerdings sehr oft von erotischen Szenen die teilweise sehr gut beschrieben wurden. Mir persönlich gefielen diese Schilderungen, denn Erotik gehört für mich bei Vampiren einfach dazu.

Zwischendurch kam immer wieder Pias geringes Selbstbewusstsein durch, wenn es um ihren Körper ging, da sie nun einmal pummelig ist und Kristoff im Gegensatz aussieht wie ein Unterwäschemodell. Auch Kristoffs ständige Beteuerungen, dass sie genau sein
Typ sei, halfen nicht um sie aufzubauen.
Was die Dialoge zwischen den beiden anging, waren diese einfach genial. Ich habe stellenweise laut aufgelacht, so witzig waren die Auseinandersetzungen der beiden.
Aber auch Pias beste Freundin Magda und deren Freund Ray waren nette Nebenfiguren, die mich ab und zu zum Schmunzeln brachten.

Katie MacAlister hatte wieder zu ihrem Witz zurückgefunden, den sie in den letzten Bänden immer mehr verloren hatte. Denn gerade die witzigen Dialoge und humorvollen Situationen machten die Serie für mich zu etwas Besonderem.
Ich freue mich sehr, dass die Autorin wieder zu ihrer alten, super Form zurückgefunden hat!

Fazit:

Nach einem kleinen Tief scheint die Autorin wieder topp drauf zu sein.
„Vampire lieben gefährlich“ war ein toller Roman, dem ich guten Gewissens die volle Punktzahl geben kann: fünf Sterne!

„Dark One“-Reihe:

1. Blind Date mit einem Vampir
2. Kein Vampir für eine Nacht
3. Küsst du noch oder beisst du schon?
4. Vampir im Schottenrock
5. Vampire sind zum Küssen da
6. Ein Vampir kommt selten allein
7. Vampire lieben gefährlich
8. In the Company of Vampires (noch nicht übersetzt)
9. Much Ado about Vampires (erscheint Oktober 2011)

Autorenportrait:

Katie MacAlister begann ihre Karriere als Schriftstellerin mit einem Sachbuch über Software. Da sie darin jedoch weder witzige Dialoge noch romantische Szenen unterbringen durfte, beschloss sie, von nun an nur noch Liebesromane zu schreiben. Seither sind über fünfundzwanzig Romane aus ihrer Feder erschienen, die regelmäßig die amerikanischen Bestsellerlisten stürmen. Quelle: Egmont LYX Verlag

Hab das Buch in den letzten Tagen gelesen und fand es echt gut! *thumpsup*

Die Pastorentochter war mir von Anfang an sympathisch und die Geschichte hat mir sehr gut gefallen 🙂

Zum Schluss ging zwar alles etwas zu schnell, aber da es wohl einen Folgeband geben soll, ist das nicht weiter schlimm *freu*

Rezi folgt demnächst!

Gogolin, Wolfgang A. – Schlafen bei Licht

Buch des Monats

Februar '17

  

  

Letzte Lektüre


Letzte Rezis