Get Adobe Flash player
Titel: Die Suche
Autor: Revis, Beth
Originaltitel: A Million Suns
Verlag: Dressler Verlag
Erschienen: August 2012
ISBN-10: 3791516779
ISBN-13: 9783791516776
Seitenzahl: 464
Einband: Hardcover
Serie: Godspeed-Trilogie II
Preis: 19,95 €
Empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
© Dressler Verlag

Inhalt:
Spannung und Gefühl. Nicht von dieser Welt!

Die Zukunft für Amy und Junior liegt in weiter Ferne. Während ihre Gefühle füreinander stärker werden, wird die Lage auf dem Raumschiff, der „Godspeed“, immer bedrohlicher. Ohne die kontrollierende Droge Phydus handeln die Menschen an Bord nach ihrem freien Willen, was alle überfordert. Die Stimmung droht zu kippen. Auch die Technik entpuppt sich als trügerisch: Wird nur eine Gruppe Auserwählter das Ziel, die Zentauri-Erde, erreichen? Der Druck, der auf Amy und Junior lastet, wächst: Wer ist Freund, wer Feind? Und wohin führt sie ihre Liebe?

Der zweite Band der spektakulären Godspeed-Trilogie ist ein Genre-Mix aus Dystopie, Sci-Fi-Thriller und Romantik Dressler Verlag

Meine Meinung:

Werden sie es je schaffen?

Junior ist nun offiziel Ältester und muss sich entsprechend verhalten.
Amy dagegen ist immer noch Anomalität auf dem Schiff, und nirgends gern gesehn.
Dass das der Besatzung nicht passt, dürfte einleuchten.
Und so gibt es genug Probleme zu lösen, während auch mit dem Raumschiff etwas nicht stimmt…

Auch wenn in diesem 2. Teil nicht sehr viel passiert, war es doch richtig interessant zu lesen.
Ich erfuhr etwas mehr aus Juniors “Kindheit” und seiner damaligen Clique, und auch die Auswirkungen ohne die Droge Phydus waren nicht Ohne.
Nachdem die Menschen nicht mehr wie lebende Zombies waren, sondern eigenständig handeln und denken durften, nahm die Selbstmordrate zu und Streiks und Aufstände entstanden immer mehr.
Junior kam kaum dagegen an und Amy hatte ihr eigenes kleines Abenteuer nebenher zu bestehen.
Diese “Suche”, die Amy macht, ist immer mehr lebensnotwendig für alle, die auf dem Raumschiff leben, auch wenn das niemand glauben will.
Doch jemand will verhindern, das Amy auf die Lösung ihres Abenteuers, und gleichzeitig auch die Lösung für die Godspeed kommt. Und geht dafür auch über Leichen…

In diesem Band geraten die zwei Protagonisten immer wieder aneinander. Ob aus plötzlich fehlendem Respekt des anderen gegenüber, oder weil sie schlicht verschiedener Meinung sind.
Auch geht jeder fast durch den gesamten Roman seinem eigenen Weg nach. Junior muss sich nun wohl oder übel um die Sorgen des Schiffes kümmern, während Amy versteckten Hinweisen nachgeht und viel nachdenkt.
Das machte den Roman abwechslungsreicher, finde ich, als wenn sie ständig alles gemeinsam erlebt hätten. Und durch den Kontakt mit den „Bürgern“ von Godspeed, kamen Junior auch Erinnrungen an frühere Zeiten. Diese waren interessant, doch kaum für die Geschichte von Belang.
Ich mag solche Rückblicke eigentlich nur, wenn diese aktuellen Geschehnissen helfen. Doch da Juniors Gedanken nie allzu lange dauerten, fand ich es nicht sonderlich schlimm.
Dass es zwischendurch einen Toten gibt, verbindet die beiden Jugendlichen jedoch immer wieder, denn für beide sind diese Morde von Bedeutung.
Sie sollen eine Warnung sein!

Der Roman fesselte mich zwar nie wirklich, doch alle paar Tage griff ich doch danach, um zu erfahren, wie es weitergeht. Und das muss man der Autorin lassen. Gut gemacht!

Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Finalen Teil, und hoffe, er ist ein krönender Abschluss für die “Godspeed” – was ein sehr schöner Name für ein Raumschiff ist *find*
Von daher bekommt der zweite Teil dieser Trilogie vier von fünf Sterne.

Bewertung: 4 Sterne

Godspeed-Trilogie:

1. Die Reise beginnt
2. Die Suche
3. Die Ankunft

Autorenportrait:

Beth Revis, geboren und aufgewachsen in den Ausläufern der Appalachen in North Carolina/USA, schrieb schon während der Schule lieber Kurzgeschichten, statt dem Unterricht zu folgen. Diese Gewohnheit behielt sie auch an der Universität bei – aus ihren Kurzgeschichten waren mitlerweile halbe Romane geworden. Nach ihrem Abschluss an der NC State University in Englischer Literatur wurde Beth Revis Lehrerin. Da sie es auch weiterhin nicht lassen konnte, Geschichten zu schreiben, statt Essays zu korrigieren und Unterrichtspläne zu erstellen, hat sie sich inzwischen ganz dem Schreiben gewidmet. Beth Revis lebt mit ihrem Ehemann und einem Hund im ländlichen North Carolina/USA. „Godspeed – Die Reise beginnt“ ist ihr Debütroman und der Auftakt einer Trilogie.

Dressler Verlag

Kommentieren

Buch des Monats

Februar '17

  

  

Letzte Lektüre


Letzte Rezis