Get Adobe Flash player

Aktuelle Challenges


~ Von Anfang bis Ende ~


© Steffi’s Bücherbloggeria

10 Bücher aus dem Bastei Lübbe Verlag

  1. Ethan Cross – Ich bin die Nacht (SuB)
  2. Veit Etzold – Final Cut
  3. Kerstin Gier – Ein unmoralisches Angebot
  4. Greg Iles – Bisswunden
  5. Katie Kacvinsky – Die Rebellion der Maddie Freeman
  6. Jeff Kinney – Gregs Tagebuch I: Von Idioten umzingelt!
  7. Cody McFadyen – Die Blutlinie
  8. Sebastian Fitzek – Noah (SuB)
  9. Dan Brown – Illuminati
  10. Laurell K. Hamilton – Bittersüße Tode (SuB)
Titel: Gefangene des Blutes
Autor: Adrian, Lara
Originaltitel: Kiss of Crimson
Übersetzer: Beutenberg, Esmé / Satzer, Rene
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: September 2007
ISBN-10: 3802581318
ISBN-13: 9783802581311
Seitenzahl: 409
Einband: Klappbroschur
Serie: Midnight Breed 02
Preis: 9,95 €
© Egmont Lyx Verlag

Inhalt:

Bei der Tierärztin Tess Culver taucht ein Mann auf, der aus mehreren Schusswunden blutet. Verzweifelt kämpft sie um sein Leben, ohne zu ahnen, dass es sich bei dem gutaussehenden Fremden um einen Vampir handelt. Da schmiedet ein verhängnisvoller Kuss das Schicksal der beiden auf ewig aneinander und macht sie zu Verbündeten im Kampf gegen die Mächte der Finsternis … Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:

Dieser zweite Band ist komplett anderst aufgezogen als der Erste. Während sich im Ersten fast alles um einen Vampirkrieger und seine Stammesgefährtin drehte, bekommt man in diesem Teil auch noch etwas mehr über andere Vampire mit.
Da eine Droge zivilisierte Vampire zu Rogue macht, muss Dante, ein Krieger, mit einem Vampiragenten aus den Dunklen Häfen auf Patroullie gehen. Verwandelte Vampire müssen eliminiert werden und wer noch kein Rogue ist, muss darüber aufgeklärt werden …
Dabei bekommt man auch einen Eindruck von Agent Chase und seinem Leben als „bürgerlicher“ Vampir in der Sicherheit der Häfen, sowie von seiner Schwägerin. Für sie scheint Chase mehr zu empfinden, als er sollte.

Dante ist Italiener und hat auch ein dementsprechendes Temperament. Durch Umstände, die der Leser selber rausfinden sollte, wird er zum Einzelgänger und öffnet sich nie jemandem ganz. Und das Wort „Liebe“ kennt er nicht.
Dies alles ändert sich schlagartig, als er Tess kennenlernt.

Die Sichtweisen wechseln zwar regelmäßig zwischen Dante und Tess, wie auch weiteren Stammesmitgliedern, doch der Roman wird eindeutig von Dantes kraftstrotzender Männlichkeit beherrscht. Dadurch schafft es die Autorin, mich von Anfang an in den Sog von Dantes Scharm zu ziehen. So habe ich richtig mit ihm mitgelitten und -gejubelt.
Die Figuren werden gut genug vorgestellt, dass Sympathien oder Antipathien fast von Anfang an festgelegt werden konnten.
Die Art und Weise wie Dante mit Tess umgeht, brachte mich ab und an fast zum schmelzen. Die Liebesszenen sind schön dargestellt. Zwar waren die Dialoge wieder einmal etwas derb, aber damit konnte ich umgehen. Es ist ein kleiner Minuspunkt, mehr aber auch nicht.
Und in diesem Buch wurde mit einer Situation kurz angedeutet, wie es im dritten Band weitergehen könnte.

Fazit:

Wieder einmal ein gelungener Roman über die Stammeskrieger und eine ihrer Gefährtinnen.
Ich freue mich schon auf den nächsten Band und vergebe fünf volle Sterne!

Bewertung: 5 Sterne+

Midnight Breed-Reihe:

1. Geliebte der Nacht
2. Gefangene des Blutes
3. Geschöpf der Finsternis
4. Gebieterin der Dunkelheit
5. Gefährtin der Schatten
6. Gesandte des Zwielichts
7. Gezeichnete des Schicksals
8. Geweihte des Todes
9. Gejagte der Dämmerung
10. Das Sehnen der Nacht
11. Erwählte der Ewigkeit
12. Vertraute der Sehnsucht (2013)

Autorenportrait:

Lara Adrian lebt mit ihrem Mann an der Küste Neuenglands, umgeben von uralten Friedhöfen und dem Atlantik. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane, zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice. Quelle: Egmont Lyx

7.11.2009

Titel: Die Menschenleserin
Autor: Deaver, Jeffery
Originaltitel: The Sleeping Doll
Übersetzer: Haufschild, Thomas
Verlag: Blanvalet
Erschienen: 18. Februar 2008
ISBN-10: 3764502835
ISBN-13: 9783764502836
Seitenzahl: 542
Einband: Hardcover
Serie: Verhörspezialistin Kathryn Dance I
Preis: 9,95 €
© Blanvalet Verlag

Inhalt:

Sie ist charismatisch wie Lincoln Rhyme und clever wie Amelia Sachs – Jeffrey Deavers neue faszinierende Ermittlerin Kathryn Dance, Verhörspezialistin beim CBI, löst ihren ersten brisanten Fall!

Vor acht Jahren löschte Daniel Pell auf einen Streich eine ganze Familie aus – zumindest beinahe: nur die neunjährige Tochter hat diese schreckliche Nacht überlebt, verborgen zwischen den Kuscheltieren in ihrem Bett. Der hochintelligente Psychopath Pell, den die Presse bald nur noch „Charles Mansons Sohn“ nannte, konnte damals gerichtlich überführt und zu lebenslanger Haft verurteilt werden. Daniel Pell selbst hat jedoch bis heute zu allen Vorwürfen geschwiegen. Nun er hält die Körpersprache-Expertin Kathryn Dance die einmalige Gelegenheit, dem Mörder endlich ein umfassendes Geständnis zu entlocken. Doch während des Verhörs kommt es zur Katastrophe: Pell gelingt die Flucht aus dem Hochsicherheitsgefängnis! Und nur Kathryn Dance kann jetzt noch verhindern, dass seine grausige Leidenschaft neue Opfer fordert. Dafür muss die brillante Ermittlerin jedoch ganz tief in Daniel Pells Psyche eintauchen – ein Höllentrip, von dem es vielleicht keine Wiederkehr für sie gibt … Quelle: Blanvalet

Meine Meinung:

Mit diesem Thriller ist dem Autor Jeffrey Deaver ein gelungener Auftakt einer neuen Serie gelungen.
Mit der Verhör- und Kinesikexpertin Kathryn Dance vom CBI (California Bureau of Investigation) hat der Autor eine kluge und sympathische Protagonistin geschaffen, die mit ihrem Wissen um die menschliche Körpersprache überzeugen kann. So erfuhr ich viel über Verhörtechniken und was Menschen durch ihre Körpersprache von sich preisgeben. In diesem Genre etwas Neues für mich.

Daniel Pell, ein Killer, kann nach acht Jahren aus dem Gefängnis fliehen. Dance ist erst der Ansicht, dass er seine Tat von damals zuende führen möchte, da es eine Überlebende gab. Doch da er in der Nähe blieb, musste sie sich andere Theorien einfallen lassen. Dabei steht ihr ein FBI-Spezialist zur Seite, der für Täter zuständig ist, die sich durch Manipulation ihre Opfer gefügig machen.

Die Erklärungen von Dance’s Techniken als kinesische Verhörspezialistin waren für mich sehr aufschlussreich und interessant. Sie waren meist sehr genau und ausschweifend, aber zu keinem Zeitpunkt empfand ich Langeweile.
Ebenso die Art, wie Pell mit seinen Mitmenschen umging, wie er sie sozusagen manipulierte und sie dazu brachte, alles für ihn zu tun, wurde sehr gut beschrieben.

Der Thriller war von Anfang an spannend und da der Autor immer wieder verschiedene Fährten legte, bei denen ich miträtseln konnten wohin diese führten, wurde die Dramatik noch gesteigert.
Zum Schluss wurde eine weitere Sichtweise gezeigt, die den Täter in einem anderen Licht darstellte. Was daraufhin geschah, war sensationell beschrieben und entlockte mir einen erstaunten Aufschrei.
Zum Ende hin konnte ich dieses Werk nicht mehr aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen musste, wie sich die verstreuten Puzzleteile, die Kathryn und eine weitere Figur gestreut hatten, auf das Gesamtbild auswirkten.

Das Zwischenmenschliche kamt auch gut zur Geltung. Ob im Privatleben, oder ihrem Job beim CBI, immer wieder tauchten Probleme auf, die Kathryn Dance lösen musste, selbst unter Kollegen.
So wurden mir auch einige Blicke in ihren persönlichen Lebensbereich und auf ihre Familie gegönnt.
Auch wird kurz durch einen Anruf von ihr zu einer anderen Reihe des Autors Bezug genommen. Solche Verstrickungen gefallen mir immer sehr!

Der Roman wurde abwechselnd aus Dance und Pells Sicht ezählt. Dadurch erfuhr ich mehr über den Täter und ich durfte erfahren, was in seinem Kopf abgeht. Dazu bekam ich mit, was Kathryn dachte.
Das Buch wurde in Wochentage unterteilt und darunter in nummerische Kapitel. So hatte ich die Zeit an Tagen sozusagen auch immer im Auge, was mir sehr zusagte.

Fazit:

Dieser Thriller war mal etwas anders gestrickt, was mir sehr gefiehl.
Somit vergebe ich die volle Punktzahl, fünf Sterne.

Bewertung: 5 Sterne

Verhörspezialistin Kathryn Dance:

1. Die Menschenleserin
2. Allwissend

Autorenportrait:

Jeffrey Deaver hat sich nach dem ersten großen Erfolg als Schriftsteller aus seinem Beruf als Rechtsanwalt zurückgezogen und lebt nun abwechselnd in Virginia und Kalifornien. Seine Bücher wurden in zwölf Sprachen übersetzt und haben ihm bereits zahlreiche renommierte Auszeichnungen eingetragen.
Die kongeniale Verfilmung seines Romans „Die Assistentin“ unter dem Titel „Der Knochenjäger“ (mit Denzel Washington und Angelina Jolie in den Hauptrollen) war weltweit ein sensationeller Kinoerfolg und hat dem faszinierenden Ermittler- und Liebespaar Lincoln Rhyme und Amelia Sachs eine riesige Fangemeinde erobert. Auch mit „Die Menschenleserin“, dem ersten Fall seiner neuen charismatischen Serienheldin Kathryn Dance, stürmte Jeffrey Deaver wieder die internationalen Bestsellerlisten.
Quelle: Klappentext

21.8.2010

Sinn und Zweck dieses M-M ist:
Einen groben Plan, was diese Woche so ansteht. Ob das jetzt Bücher betrifft, Filme oder sonstige Dinge im Alltag, ist egal 😉
Am Freitag schau ich dann mal, was ich alles tatsächlich erledigt habe, bzw. was eingetroffen ist *g*

Diese Woche ist geplant…

  1. Womo voll richten – is eigentlich genug Arbeit :roll:
  2. Fressnapf – Katze und Hasen brauchen Futter
  3. Neurologe wg. einem Attest – Ich hoffe nur, ich bekomm noch einen Termin…
  4. überlegen, was noch ansteht… 😆

Eigentlich sind alle Punkte wichtig. Ich hoffe nur, wir bekommen wirklich noch alles diese Woche hin… *seufz*
Durch die Hochzeit letztes WE sind wir mit allem im Verzug.

Hier ein paar Bilder 😉

Mein zauberhafter Mann im Stress wg. unseren Ringen *g*

Mein Onkel hat seine Aufgabe wunderbar gemacht. Vielen Dank! *kuss*

Nach der Trauung

Aber eigentlich muss nur e

Titel: Gefährtin der Schatten
Autor: Adrian, Lara
Originaltitel: Veil of Midnight
Übersetzer: Kremmler, Katrin
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: 18. Mai 2009
ISBN-10: 3802581857
ISBN-13: 9783802581854
Seitenzahl: 400
Einband: Klappbroschur
Serie: Midnight Breed 05
Preis: 9,95 €
© Egmont Lyx Verlag

Inhalt:

Renata ist eine Kämpferin, die ihresgleichen sucht. Ihre Waffen sind mentale Kräfte, mit denen sie sogar gegen Vampire bestehen kann. Als ein Mädchen, das unter Renatas Schutz steht, in Gefahr gerät, muss sie sich mit dem Vampir Nikolai verbünden. Der düstere Krieger stellt Renatas schwer erkämpfte Unabhängigkeit auf eine harte Probe und weckt eine Leidenschaft in ihr, die sie noch nie zuvor erlebt hat… Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:

Der Orden, der aus Vampiren besteht, die für ein Gleichgewicht zwischen Mensch und Nachtgeschöpfen sorgen wollen, haben im letzten Band eine furchtbare Entdeckung gemacht. Um diesem ungewohnten und erschreckenden Vorfall in den Griff zu bekommen, werden nun alle Gen-Eins Vampire ausfindig gemacht und gewarnt. Denn mit dieser Entdeckung begann eine Mord-Serie unter den ältesten Vampiren, den Gen-Eins.

Nikolai, der Außenseiter im Orden der Stammeskrieger, sollte nun einen Gen-Eins Vampir namens Sergej Jakut warnen. Dabei stösst er auf Renata, die ihre eigenen Beweggründe hat, um ihr Leben an der Seite des russischen, grobschlächtigen Vampirs zu fristen.
Beide konnten sich von Anfang an nicht ausstehen, doch trotzdem fühlten sie sich zueinander hingezogen.
Durch Renatas Gabe, die selbst einen gestandenen Vampir umhaut, brachte sie Nikolai und kurz darauf sich selbst in große Gefahr. Erst nach einigen Hindernissen fanden sie zueinander und kämpften nun gemeinsam für die gleiche Seite.

Ich durfte diesmal nicht nur von den Sichtweisen der beiden Protagonisten Nikolai und Renata lesen. Dieses Mal wurde auch regelmäßig zwischen weiteren Figuren und ihren Blickwinkeln gesprungen. So durfte ich auch einige Blicke in das Handeln von zwei hochrangigen Vampiren aus den Dunklen Häfen, sichere Orte für Vampire, erhaschen, sowie ab und zu an Alexejs, Sohn des russischen Gen-Eins Vampires, und dem Bösewicht Dragos‘ Vorgängen, teilhaben.

Diese wechselnden Blickwinkel machten die aufbauende Spannung noch dramatischer, da die Autorin immer mit einem Cliffhanger ein Kapitel beendete und das nächste mit einer anderen Figur weiter erzählte.
Dadurch durfte ich auch in diesem Band wieder etwas von diesem Ur-Vampir lesen und erfuhr erneut, was sein Gefängniswärter mit ihm vorhat, bzw. was dieser sich schon hatte einfallen lassen.
Leider wurde mir zuviel mit Pistolen geschossen, als mit den Schwertern gekämpft, was ich an den Kriegern bis jetzt immer so toll fand.

Wie auch in den anderen Teilen dieser Reihe, steht die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten, die in jedem Band wechseln, an erster Stelle. Nur im Hintergrund durfte ich verfolgen, was das Böse als nächstes plant. Aber auch die Charaktere aus den voranigigen Büchern erscheinen regelmäßig, weswegen ich es empfehlen würde, die Serie der Reihe nach zu lesen.

Fazit:

Wieder einmal ein toller Roman aus der Feder von Lara Adrian.
Ich vergebe vier bis fünf Sterne.

Bewertung: 4_5 Sterne

Midnight Breed-Reihe:

1. Geliebte der Nacht
2. Gefangene des Blutes
3. Geschöpf der Finsternis
4. Gebieterin der Dunkelheit
5. Gefährtin der Schatten
6. Gesandte des Zwielichts
7. Gezeichnete des Schicksals
8. Geweihte des Todes
9. Gejagte der Dämmerung
10. Das Sehnen der Nacht
11. Erwählte der Ewigkeit
12. Vertraute der Sehnsucht (2013)

Autorenportrait:

Lara Adrian lebt mit ihrem Mann an der Küste Neuenglands, umgeben von uralten Friedhöfen und dem Atlantik. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane, zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice. Quelle: Egmont Lyx

14.8.2010

Buch des Monats

Juni '15

     

Aktuelle Lektüre

  

Gelesen

Kalender

August 2015
M D M D F S S
« Jul    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Gelistet bei:

Verschiedenes